aristocort in russland kaufen

Die Holzart ist insbesondere bei Gartenmöbeln entscheidend. Die Holzart ist teilweise Geschmackssache, jedoch ist sie auch ausschlaggebend für die Langlebigkeit der Möbel. Wir haben Ihnen Informationen zu den beliebtesten Holzarten für Gartenmöbel zusammengestellt.

Fühlen Sie sich ausgelaugt und erschöpft? Dann ist es an der Zeit, Körper und Geist zu regenerieren. Die Kanareninsel Teneriffa bietet Ihnen alles, was nötig ist, um neue Energie aufzutanken. Ganzjährig angenehme Temperaturen machen es möglich, dass Sie selbst in den Wintermonaten erholsame und sonnige Tage auf der Insel verbringen können.

Die gute Nachricht: Sorgfältige Mundhygiene ein Leben lang beugt Parodontitis und Entzündungen vor. Das Zahnfleisch bleibt rosa, fest und gesund.

Johanniskraut kann gegen leichte bis mittelschwere Depressionen helfen. Wenn Extrakt und Dosierung stimmen, gilt seine Wirkung als wissenschaftlich belegt. Doch nur rund die Hälfte der Präparate im Test ist empfehlenswert.

20 Gemüsesäfte im Test. Die Analyseergebnisse überraschen: Mit bis zu 100 Gramm Zucker reichen Gemüsesäfte fast an den Zuckergehalt von Obstsäften heran oder übersteigen ihn sogar. Überflüssig ist zudem, dass einige nachgesüßt oder gesalzen sind. Auch Nitrat ist ein Thema.

Mehr Durch­halte­vermögen für Party­nächte, mehr Höchst­leistung beim Sport: Gerade junge Menschen hoffen auf den Energieschub durch Red Bull und Co. Die Stiftung Warentest hat 25 Energiegetränke untersucht. Einer der Drinks hätte nicht verkauft werden dürfen: Sein Koffein­gehalt ist zu hoch. Alle anderen halten die Grenz­werte ein. Wer Energy Drinks aber dosen­weise trinkt, schadet der Gesundheit. Riskant sind sie zusammen mit Alkohol oder als Sport­getränk.

Höher, schneller, weiter. Sport ist das Marketing­instru­ment von Red Bull. Beim Strato­sphären­sprung aus 39 000 Metern Höhe prangte das Logo des österrei­chischen Getränke­herstel­lers auf dem Anzug von Felix Baumgartner. In der Formel 1 fährt Welt­meister Sebastian Vettel für das Red Bull Racing Team Siege ein. 5,2 Milliarden Dosen seiner Gummi­bärchenbrause hat Red Bull im vergangenen Jahr welt­weit verkauft. Lange war der Markt­führer konkurrenzlos. Mitt­lerweile gibt es Energiegetränke von interna­tionalen Marken wie Coca Cola und PepsiCo, auch der Handel setzt mit Eigenmarken auf den Umsatz­garanten. Das Geschäft mit dem Leistungs­versprechen lohnt sich: Die Zuwächse sind zwei­stel­lig. Kein anderes alkoholfreies Getränk hat beim Umsatz 2012 so stark zugelegt wie Energy Drinks. Was ist dran und drin in der vermeintlichen Powerbrause? Die Stiftung Warentest hat 24 Energy Drinks im Labor untersucht, darunter auch zuckerfreie Produkte, und zusätzlich einen Energy Shot.

Das Image der Kunst­getränke bestimmen vor allem zwei Dinge: zum einen vital klingende Namen wie „Energy Rocket“, „Flying Power“ oder „Speed­star“, zum anderen exotisch anmutende Zutaten wie Taurin, Inosit oder Glucuronolacton. Dabei gibt es keine wissenschaftlichen Belege dafür, dass auch nur einer dieser Inhalts­stoffe leistungs­steigernd wirkt. Den Effekt von Energy Drinks bewirken zwei altbewährte Zutaten: Zucker liefert Energie, Koffein sorgt für die Aufputschwirkung. Dessen belebende und anregende Wirkung ist belegt – das gilt aber nur für Koffein in Maßen. Im Über­maß hat es Neben­wirkungen wie Unruhe, Nervosität, Übel­keit, Schlaflosig­keit, Herz­rasen. Die Gefahr der Koffein-Über­dosierung durch Energy Drinks ist relativ hoch. Kinder, Schwangere, Stillende und koffein­empfindliche Menschen sollten sie ganz meiden. Auch Müdig­keit und Erschöpfung sollten mit den Getränken nicht über­spielt werden. Auto­fahrer riskieren so, sich selbst zu über­schätzen und auch andere in Gefahr zu bringen siehe "Unser Rat".

Was einen Energy Drink ausmacht, ist erst seit 2. Juni 2013 gesetzlich geregelt. Laut Fruchtsaft- und Erfrischungsgetränkeverordnung handelt es sich um ein koffeinhaltiges Erfri­schungs­getränk. Es darf maximal 320 Milligramm Koffein pro Liter enthalten. Auch für andere Zutaten gelten jetzt Höchst­gehalte – für Taurin 4 000 Milligramm, für Inosit 200 Milligramm, für Glucuronolacton 2 400 Milligramm pro Liter. Halten sich die Anbieter schon daran? Einge­kauft haben die Tester bereits vor dem Stichtag im Juni, doch beschlossen wurden die Höchst­gehalte schon im vergangenen Jahr. Eine einjährige Über­gangs­frist bot den Anbietern ausreichend Zeit, die Zusammenset­zung ihrer Produkte anzu­passen. Die Labor­analysen zeigen: Die Höchst­gehalte werden schon jetzt größ­tenteils einge­halten. Bei 9 der 24 Energy Drinks haben die Tester jedoch Taurin­gehalte über dem Grenz­wert gemessen. Kritisch für die Gesundheit ist das nicht und auch noch zulässig für solche Getränke, die vor dem Stichtag im Juni produziert wurden.

Kritisch wird es aber bei einem zu hohen Koffein­gehalt. Ein Energy Drink im Test über­schreitet den Grenz­wert – und zwar deutlich. Beim High Performance Energy Drink NOS haben die Tester 560 Milligramm Koffein pro Liter nachgewiesen – fast doppelt so viel wie erlaubt. Zwei Dosen dieses Energy Drinks – und Neben­wirkungen durch das Koffein sind nicht mehr auszuschließen. Außerdem enthält er als einziges Produkt im Test synthetische Azofarb­stoffe: Tartrazin-Gelb (E102) und Gelb­orange S (E110). Werden sie verwendet, muss seit Juli 2010 laut EU-Verordnung auf der Verpackung der Warnhin­weis stehen: „Kann Aktivität und Aufmerk­samkeit von Kindern beein­trächtigen.“ Der findet sich aber nicht auf der Dose. Zu viel Koffein, fehler­hafte Kenn­zeichnung – nur mit einer Ausnahme­genehmigung wäre das Produkt aus den USA auf dem deutschen Markt verkehrs­fähig siehe Interview.

Der deutsche Anbieter des High Performance Energy Drink NOS, Americanfood4you, teilte mit, das Produkt nicht mehr zu importieren und zu vertreiben. Wegen der Über­schreitung des Grenz­werts für Koffein habe er den Verkauf gestoppt und das Produkt zurück­gerufen. Im Online­shop des Anbieters findet es sich jedenfalls nicht mehr. Auch das Geschäft, in dem die Mitarbeiter der Stiftung Warentest den Drink gekauft hatten, bietet ihn nicht mehr an.

Zusammen mit Alkohol können Energy Drinks zum Risiko werden. So zeigte eine Studie der Universität Sao Paulo, dass Probanden nach dem Konsum von Energy Drinks und Alkohol den Grad ihrer Betrunkenheit nicht richtig einschätzten. Das kann auf dem Nach­hauseweg nach der durch­tanzten Disconacht fatale Folgen haben. Auch zu körperlicher Anstrengung passen Energy Drinks nicht. Mögen Red Bull und Co. auch noch so sehr bei Sport­ereig­nissen dafür werben: Energy Drinks sind keine Sport­getränke. Sie können den Flüssig­keits- und Mineral­stoff­verlust durch das Schwitzen nicht ausgleichen. Sie enthalten zu viel Zucker und nicht die richtige Mineral­stoff­mischung. Wie Cola oder andere zuckerhaltige Getränke sind auch sie hyper­tonisch. Als Sport­getränk unge­eignet sind sie auch, weil das Koffein harn­treibend wirkt. Die Kombination der Koffeinbrausen mit Alkohol oder sport­licher Belastung kann sogar gefähr­liche Folgen haben. So beschreibt das Bundes­institut für Risiko­be­wertung (BfR) in seiner Stellungnahme zur Bewertung von Energy Drinks aus dem Jahr 2008 Fälle von Herz­rhythmus­störungen und Nieren­versagen bis hin zu Todes­fällen siehe Interview. Die US-amerikanische Lebensmittelbehörde FDA (Food and Drug Administration) führt Listen, die über mögliche gesundheitliche Folgen nach dem Verzehr von Energy Drinks berichten.

Warnhin­weise zu Risiken sind auf den Verpackungen aber nicht vorgeschrieben. Lediglich der Hinweis „erhöhter Koffein­gehalt“ muss auf der Dose stehen – zusammen mit der konkreten Koffeinmenge in Milligramm pro 100 Milliliter. Erst ab Dezember 2014 wird der Hinweis „Für Kinder und schwangere oder stillende Frauen nicht empfohlen“ Pflicht. Warnhin­weise zur kritischen Kombination mit Alkohol oder Sport sind nicht vorgesehen. Der NOS-Drink trägt als einziges Produkt im Test weder die vorgeschriebene Koffein­angabe noch zusätzliche Warnhin­weise in deutscher Sprache. Erfreulich: Einige Anbieter schreiben freiwil­lig alle Warnhin­weise auf die Verpackung. Gerade die vier Energy Drinks der Handels­marken im Test fallen positiv auf. Aldi (Nord), Lidl, Netto Marken-Discount und Norma informieren umfang­reich. Das gilt auch für die Energy Drinks Effect, Billy Boy und Take Off. Aber diese Hinweise fallen nicht ins Auge, sie stehen im Klein­gedruckten unter der Zutaten­liste.

Wie wichtig gut lesbare Warnhin­weise wären, zeigt eine Studie der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (Efsa). Sie hat erst­mals europa­weite Daten zu den Verzehrs­gewohn­heiten von Energy Drinks erhoben. Mehr als 52 000 Personen aus 16 EU-Mitglieds­staaten wurden befragt – Erwachsene, Jugend­liche und Kinder. Jeder dritte Erwachsene in Europa konsumiert danach Energy Drinks, jeder zehnte sogar vier- bis fünf­mal pro Woche oder öfter. Besonders beliebt sind sie aber bei den 10- bis 19-Jährigen. 68 Prozent der befragten Jugend­lichen trinken die Szenebrausen, davon jeder zehnte mehr­mals pro Woche. Besorgnis­erregend: Jeder Zweite der Erwachsenen und der Jugend­lichen trinkt Energy Drinks zusammen mit Alkohol. Fast genauso viele nutzen die Kunst­brause bei sport­licher Betätigung. Der Fehl­gebrauch ist also nicht die Ausnahme, sondern erschre­ckende Regel.

Weiteres beunruhigendes Ergebnis der Studie: Selbst die unter 10-Jährigen trinken Energy Drinks, obwohl Koffein für Kinder nicht geeignet ist. Neben dem Gummi­bärchen-Aroma dürfte vor allem die Riesen­portion Zucker die Kleinen auf den Geschmack bringen. Die meisten Energy Drinks im Test enthalten etwa so viel Zucker wie Cola. Ein Liter Cola bringt es durch­schnitt­lich auf 106 Gramm. Die zuckerhaltigsten Energy Drinks im Test mit fast 140 Gramm Zucker pro Liter sind Rock­star von Pepsico und 28 Black der Berliner Firma Calidris.

Die 500-Milliliter-Dose Rock­star Energy Drink von Pepsico enthält 70 Gramm Zucker – umge­rechnet 23 Stück Würfel­zucker. Frauen haben damit schon die für sie tolerier­bare tägliche Menge Zucker über­schritten – Kinder bei weitem. Laut Welt­gesund­heits­organisation (WHO) gilt die Faustformel: Maximal 10 Prozent des täglichen Energiebe­darfs sollten durch Zucker gedeckt werden. Aber die Versuchung ist groß. Eisgekühlt, süß und sprudelnd verleiten die Getränke dazu, mehr zu trinken. Große Dosen oder Flaschen verführen zusätzlich. Manche Energy Drinks werden sogar in 1-Liter- oder 1,5-Liter-Flaschen angeboten. Die Prüfer haben exemplarisch den Energy Drink XL in der 1-Liter-Version in den Test einbezogen. Wer die Flasche austrinkt, nimmt 107 Gramm Zucker auf. Das entspricht fast 36 Stück Würfel­zucker. Das sind 428 Kilokalorien.

aristocort rezeptfrei direkt kaufen

aristocort 4mg schmelztabletten teilen

Ich bin erschöpft und habe keine Kraft mehr.

Ich bin unruhig, denn ich weiß nicht genau,

Was werde ich mit meiner Krankheit werden?

Wie sieht meine Zukunft aus?

Wie lebe ich weiter mit meiner Krankheit?

Was habe ich getan, dass ich so leiden muss?

mit einer solchen Krankheit zu leben!

Du weißt, wie ich mit meiner Krankheit fertig werden kann.

Herr, lieber Gott, nur du kannst mir helfen, mich heilen.

Ich lege mein Leben, meine Zukunft, meine Familie,

meine Pläne, meine Krankheit

und alles was mich belastet und unruhig macht,

in deine Hand, vertraue auf deine Barmherzigkeit.

sei bei mir und verlasse mich nie.

Hilf mir, dass ich zur Ruhe komme.

aristocort 15mg schmelztabletten preisvergleich

Problematisch sind insbesondere jene chemisch einfach aufgebauten Kohlenhydrate, die in Weißbrot oder Softdrinks vorkommen sowie in allen Produkten mit Industriezucker, etwa Fruchtjoghurts oder vielen Cerealien.

Diese führen zu stark schwankenden Blutzuckerwerten, die häufig Heißhungerattacken auslösen. Zudem baut der Organismus dadurch schnell Körperfett auf.

Komplexe Kohlenhydrate, wie beispielsweise in Obst, Gemüse und Vollkornprodukten, muss der Körper bei der Verdauung erst aufspalten, sodass sie langsamer und gleichmäßiger ins Blut übergehen.

Das hat zur Folge, dass der Blutzuckerspiegel nicht so stark schwankt und das Sättigungsgefühl deutlich länger anhält.

Außerdem enthalten solche Nahrungsmittel Ballaststoffe, die die Verdauung anregen.

Eine Möglichkeit, die zu einer deutlichen Gewichtsreduzierung beitragen kann, ist das sogenannte Intervallfasten. Dabei verzichtet man an bestimmten Tagen oder zu bestimmten Stunden auf Essen.

Zudem zeigte sich in wissenschaftlichen Untersuchungen, dass Fasten auch positive Auswirkungen auf die Gesundheit hat und etwa bei Bluthochdruck, bei Diabetes Typ 2 und bei Magen-Darm-Erkrankungen helfen kann.

Als Entschlackungskur diene Fasten laut manchen Fachleuten jedoch nicht.

So hält zum Beispiel der Ernährungsmediziner und Diabetologe Prof. Andreas Pfeiffer nicht viel von dem Entschlackungseffekt beim Fasten. Und nach Auffassung der DGE gibt es Schlacken gar nicht.

Der menschliche Körper leiste die Entgiftungsarbeit ohnehin von allein. So verweisen Experten auf den Prozess der Autophagie, mit dem Zellen eigene Bestandteile abbauen und verwerten.

Das reicht von fehlgefalteten Proteinen bis zu ganzen Zellorganellen. Die Zelle entledige sich schädlicher Stoffe und schleuse sie aus und erzeuge somit eine Art Selbstentgiftungsmechanismus.

Weit verbreitet ist auch die Annahme, dass es egal sei, in welcher Form man Kalorien zu sich nimmt – es müssten nur einfach weniger sein, wenn man abnehmen will.

Dass man weniger Kalorien zuführen muss, als man verbraucht, ist im Grunde genommen das Prinzip jeder Diät. Doch obwohl eine Kalorie immer die gleiche Energiemenge hat, macht es sehr wohl einen Unterschied, ob sie aus einer süßen Limonade oder einem Vollkornbrot stammt.

Denn wenn die Kilokalorien beispielsweise aus einer Cola aufgenommen werden, sättigen sie deutlich schlechter. Zudem bleiben Flüssigkeiten kürzer im Magen und werden schneller verdaut. Des Weiteren lassen süße Getränke den Blutzuckerspiegel stark schwanken.

Dies sind die Gründe, warum ein Cola-Konsument bald wieder Hunger bekommt und es im Vergleich zu einem Vollkornbrot-Esser – trotz der gleichen aufgenommenen Energiemenge – viel schwerer hat, sein tägliches Kalorienlimit einzuhalten.

Dass neben der richtigen Ernährung auch regelmäßige Bewegung wichtig ist, um sein Gewicht zu reduzieren, dürfte den meisten klar sein.

Doch Sport allein wird nicht ausreichen, um Problemzonen wegzutrainieren. Daran sind unter anderem unsere Gene Schuld, denn diese bestimmen, wo der Körper bevorzugt Fett speichert und welche Speicher er als letzte angreift.

aristocort rezeptfrei direkt kaufen

Powerfood – Wie Sie mit 20 Lebensmitteln Ihre Gesundheit um 90% verbessern!

(In: Ausgabe 11, November 2009; Seite 2 und 3)

34. Geheimnis: MULTIPLE SKLEROSE

Mit welchen 5 Tipps Sie Ihre Chancen deutlich verbessern, sich Unabhängigkeit und Mobilität bis ins hohe Alter zu bewahren. (In: Ausgabe 11, November 2009; Seite 8 bis 11)

Achtung! Das ist noch lange nicht alles. Diese 34 Gesundheitsgeheimnisse sind nur ein kleiner Auszug meiner vielen Tipps (100% natürlich!!).

Einmal im Monat erscheint eine neue Ausgabe von Ulmicher's Gesundheits-Brief mit zahlreichen neuen Empfehlungen für ein längeres und gesünderes Leben.

Aber wer bin ich eigentlich, der all diese verheißungsvollen Tipps gibt?

einer unheilbaren Krankheit geheilt habe & wie Sie jetzt davon profitieren.

Mein Name ist Andreas Ulmicher.

Ich bin Heilpraktiker, Diplom-Naturwissenschaftler und Buchautor.

Auch ich litt an einer als unheilbar angesehenen Krankheit!

Die Krankheit, die ich hatte, ja, HATTE, nicht etwa HABE, heißt Morbus Crohn.

Und wer Morbus Crohn kennt, weiß, dass es sich dabei um ein entsetzliches Leiden handelt, das die armen Betroffenen dahin siechen lässt.

Fast 10 Jahre lang habe ich Tag für Tag, Jahr für Jahr, Medikamente schlucken müssen, deren Nebenwirkungen alles noch viel schlimmer machten.

Ich fühlte mich uralt – und war gerade mal Mitte 20! Mit dieser Machtlosigkeit und diesen „Zukunftsaussichten“ wollte ich mich einfach nicht abfinden!

Ich beschloss, meiner Krankheit den Kampf anzusagen und Behandlungs- oder möglicherweise Heilungsmöglichkeiten selbst herauszufinden.

Und heute erfreue ich mich, wie gesagt, bester Gesundheit!

aristocort rezeptfrei direkt kaufen

Das hat sehr viel damit zu tun, ob Sie genug Sauerstoff kriegen oder eben nicht.

Die weissen Blutkörperchen umschliessen amöbenartig Bakterien, Viren und andere Fremdstoffe und zersetzen bzw. verbrennen sie mit Hilfe von Wasserstoffperoxid.

Das dafür verwendete H2O2 wird in den Peroxisomen (Zellorganellen) produziert.

Um den aktiven Sauerstoff für den Körper verfügbar zu machen benötigt, es vier Enzyme:

  • Catalase
  • Glutathion-Peroxidase
  • Glutathion-Reductase
und
  • Superoxid-Dismutase
Die biochemischen Prozesse, die dabei ablaufen, sind viel komplexer als dass ich Sie Ihnen hier darstellen kann. Das brauchen wir auch nicht im Detail zu ergründen.

Menschen, die so denken, werden Ihnen sagen, dass Wasserstoffperoxid gefährlich ist und ein Abfallprodukt des Zellmetabolismus ist.

Die Natur ist perfekt und höchst effzient. Sie macht nichts, das unnötig Energie braucht!

Weshalb sollte Ihr Körper unnötig Energie aufwenden, um all die Enzyme herzustellen und die komplexen biochemischen Prozesse aufrecht zu erhalten, um einen Stoff herzustellen, den er gar nicht braucht?

Wasserstoffperoxid ist keine Arznei im eigentlichen Sinn, es ist leicht zu beschaffen, einfach herzustellen und vor allem nicht patentierbar.

Sauerstoffwasser wurde von berufenen Ärzten in verdünnten Lösungen direkt in die Muskeln und Venen gespritzt. Es wurden auch Einläufe gemacht und in Form von Sprays in die Nase gespritzt.

Wasserstoffperoxid hat eine starke oxidative bzw. ätzende Wirkung und ist in der Lage körpereigene Eiweissstrukturen unwiederruflich zu zerstören. Hier ist nicht die Rede von hochprozentigen Lösungen, die durchaus schädliche Folgen haben.

Seit der Entdeckung (1818) dieses Stoffes wurde viel geforscht und die aussergewöhnlichen Heilerfolge reichlich dokumentiert. Viele bis zu diesem Zeitpunkt auch unheilbare Infektionskrankheiten konnten mit diesem Stoff besiegt werden.

Weil die meisten, angeblich ansteckenden, "Infektionskrankheiten" auf ein schwaches Immunsystem zurückzuführen sind.

aristocort zäpfchen preis

sondern nur eure Wissenschaft erweitern.

Manchmal kündigt es sich über längere Zeit an, manchmal kommt es wie aus heiterem Himmel: Ein lieber Mensch wird von einer schweren Krankheit getroffen. Jetzt ist besonders großes Einfühlungsvermögen gefragt, um die richtigen Genesungswünsche zu finden. Gerade jetzt tun den Betroffenen von Herzen kommende und tröstende Worte besonders gut. Mit etwas Fingerspitzengefühl und Sensibilität gelingt es, Wünsche für die gute Besserung bei schwerer Krankheit auszusprechen. Diese Genesungswünsche sollen vor allem aufmuntern und Hoffnung schenken, nicht noch weiter herunterziehen. Auf Spruchinsel.de finden Sie Genesungssprüche voller Zuversicht, die dabei helfen, positiver auf den Weg der Genesung zu schauen.

Geduld, um abwarten zu können,

und Vertrauen in dich selbst!

In Gedanken bin ich bei dir,

sende dir von Fernem Kraft,

dass du möglichst bald genesest!

Hast schon viel Schlimmeres geschafft!

Gnaz sanfte Küsse, welche dich zärtlich berühren,

sollen dich ganz schnell in die Gesundheit führen.

Gute Besserung wünsche ich dir,

und sei doch ganz schnell wieder bei mir.

Bald bleibt dir von der Krankheit nur noch die Erinnerung,

danach hast du bald wieder deinen alten Schwung.

Alles gute wünsche ich von Herzen dir,

aristocort resinat kapseln rezeptpflichtig

an denen man das, was war, betrachtet,

voller guter Hoffnung erwartet.

Hass, als Minus und vergebens

wird vom Leben abgeschrieben.

Positiv im Buch des Lebens

steht verzeichnet nur das Lieben.

Lachende Heiterkeit wirft auf alle Lebensbahnen Tageslicht.

Mit diesem Tage reihe sich

ein schönes frohes Jahr für dich

zum Kranz der frühen Jahre an,

das wünsch ich dir, so sehr ich kann!

Mögest du die richtige Straße finden,

Geburtstagswünsche im Frühling

Im Garten blühn schon ein Weilchen

Schneeglöckchen, Krokus und Veilchen.

Da hab ich nicht lang bedacht

und ein schönes Sträußchen zurechtgemacht.

Das bring ich dir zum Geburtstagsfest.

Der Frühling dich schön grüßen läßt.

Er sagt mit allem Sonnenschein

kehrt er so gerne bei dir ein.

Damit dein neues Lebensjahr

sei sonnig, fröhlich, hell und klar.

Die besten Glückwünsche für Dich!

Wie viel Sand in dem Meer,

wie viel Tiere in der Welt,

aristocort 10mg schmelztabletten beipackzettel

(Blaise Pascal 1623-1662, französischer Philosoph und Literat)

Eine Chance packen, heisst Gegenwärtigkeit leben, die ohne Frage auskommt, ob es morgen auch noch gut ist.

Alle guten Vorsätze haben etwas Verhängnisvolles. Sie werden beständig zu früh gefasst.

Frühzeitig Vorsätze fassen, lässt die Versuchung wachsen, Vorsätze frühzeitig wieder fallen zu lassen.

Führe alles aus, was du dir als unbedingt auszuführen vorgenommen hast.

(Leo Tolstoi, 1828-1910, russischer Schriftsteller)

Man kann sich nicht genug darüber freuen oder ärgern, Vorsätze für das neue Jahr immer wieder über den Haufen zu werfen.

Auch eine tausend Meilen lange Reise beginnt mit einem einzigen Schritt.

(Laotse, 6. Jh.v.Chr., chinesischer Philosoph)

Ein neues Jahr erscheint, drum muss ich meine Pflicht und Schuldigkeit entrichten.

(Theodor Fontane 1819-1898, deutscher Schriftsteller)

Sorge dich nicht um das, was kommen mag,

weine nicht um das, was vergeht;

aber sorge, dich nicht selbst zu verlieren,

und weine, wenn du dahintreibst im Strome der Zeit,

ohne den Himmel in dir zu tragen.

Ist die Nacht auch noch so schwarz und schwer: Die Liebe erleuchtet selbst das finsterste Dunkel.

Lachen ist eine körperliche Übung, von grösstem Wert für die Gesundheit.

Alles nimmt ein gutes Ende für den, der warten kann.

(Leo Tolstoi, 1828-1910, russischer Schriftsteller)

Du brauchst nur zu lieben und alles ist Freude.

Zu lieben ist Segen, geliebt zu werden Glück.

Man muss sein, wie eine Lampe, abgeschirmt gegen äussere Störungen, den Wind, Insekten und gleichzeitig rein, durchsichtig und mit heisser Flamme brennend.

aristocort rezeptfrei direkt kaufen

Herzfunktion: Katzen können im Laufe des Älterwerdens Herzerkrankungen bekommen:

Blutzucker: Nicht wenige Katzen bekommen im Alter einen erhöhten Blutzucker, manche brauchen sogar eine tägliche Insulinspritze.

Fettleibigkeit: Manche Katzen neigen aufgrund zu weniger Bewegung und eventuell auch falschen Essverhaltens zur Fettleibigkeit im Alter. Da dies die Gelenke und den Stoffwechsel mehr belastet, ist ein langsames Abnehmen in Begleitung eines Tierarztes oder Tierheilpraktikers ratsam.

Schilddrüsenfehlfunktion: Eine Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion) ist bei Katzen über 10 Jahren die häufigste hormonelle Störung, sehr typisch ist ein Gewichtsverlust trotz erhöhter Nahrungsaufnahme:

Tumorerkrankungen: Falls Ihnen beim Schmusen ein Knubbel oder Knoten auffällt, lassen Sie ihn bitte tierärztlich untersuchen. Bei Katzen steigt die Neigung an Tumorerkrankungen mit dem Alter. Die häufigste Form ist das maligne Lymphom:

Wenn eine oder mehrere der oben beschriebenen Veränderungen oder Erkrankungen bei Ihrer Katze eingetroffen sind, wenn sie anfängt abzubauen, dann hat ihre letzte Lebensphase begonnen. Ihre Katze braucht Sie, Ihre Gelassenheit und Ihre Liebe genauso sehr, wie sie sie als kleines Kitten brauchte. Natürlich kann es nervig sein, wenn sie mal wieder nicht ins Klo gepinkelt hat oder wenn sie Sie mehrmals täglich lauthals anmiauzt, weil sie etwas will. Aber es ist auch eine sehr innige Zeit, wenn Sie sich darauf einlassen, wenn Sie zulassen, dass jetzt ihre Lebenszeit sich langsam oder auch schnell dem Ende nähert. Bei den meisten Katzen wird im Alter das Schmusebedürfnis, die Sehnsucht nach Ihrer Zärtlichkeit größer, sie braucht Ihre Nähe und Zuwendung, um in Würde zu altern und sich zu verabschieden.

Beobachten Sie sie im Hinblick auf oben beschriebene Erkrankungen oder Beschwerden und lesen Sie ihr jeden Wunsch von den Augen ab. Ihr Lohn liegt in der Zufriedenheit Ihrer alten Katze, in ihrem lauten Schnurren, wenn sie in Ihrem Arm liegt, der gerade wieder einmal einschläft, weil Sie sich wegen ihr nicht bewegen können und wollen.

Noch eine Idee zum Schluss

In unseren Tierheimen gibt es sehr viel mehr alte und ältere Katzen als junge, da die meisten Menschen lieber ein Kitten oder eine junge Katze zu sich nehmen. Ich habe inzwischen einige Menschen getroffen, die grundsätzlich nur noch diesen alten Katzen ein neues Revier und Geborgenheit bei sich geben. Andere Menschen mit einer sozialen, altersmäßig gemischten Katzengruppe nehmen immer wieder eine Katzenomi oder einen Katzenopi bei sich auf und bieten ihnen einen liebevollen Lebensabend. Ich finde das klasse und will an dieser Stelle diesen Menschen meinen Respekt aussprechen.

Wenn Sie sich durch diese Idee angesprochen fühlen, schauen Sie doch einfach mal bei dem Tierheim in Ihrer Nähe vorbei. Einige Tierheime bieten bei chronisch kranken Katzen eine kostenlose medizinische Betreuung beim Tierheim-Tierarzt für diese Krankheit an, um die Vermittlungschance für eine alte und kranke Katze zu erhöhen.

We appreciate your feedback on how to improve Yahoo Search. This forum is for you to make product suggestions and provide thoughtful feedback. We’re always trying to improve our products and we can use the most popular feedback to make a positive change!

If you need assistance of any kind, please visit our community support forum or find self-paced help on our help site. This forum is not monitored for any support-related issues.

The Yahoo product feedback forum now requires a valid Yahoo ID and password to participate.

You are now required to sign-in using your Yahoo email account in order to provide us with feedback and to submit votes and comments to existing ideas. If you do not have a Yahoo ID or the password to your Yahoo ID, please sign-up for a new account.

If you have a valid Yahoo ID and password, follow these steps if you would like to remove your posts, comments, votes, and/or profile from the Yahoo product feedback forum.

Past several months now, Yahoo has been blocking a server which STOPS our Email.

Yahoo has been contacted by the server owner and yahoo has CLAIMED it would not block said server, YET it is still being blocked. CEASE & DESIST

Please give me the suggestion about it.

A piece of content that is on Yahoo Finance does not actually appear in Yahoo search results when searching by headline/title of story.

Is there a reason for this, or a way to reindex?

can i find an email i had made can it be linked?

In the Sunday paper I didn't like the report of "the treatment of Homeless people" They need help not have their homes (tents etc.)

add search box to inbox e-mail or add individual column sort arrows for alphanumeric order. This helps sorting by date, by sender or subject line.

Why do I have to log out two times on a computer with shared mails - 1st in mail then in list of accounts. once is enough.

schließen

aristocort in russland kaufen

Die singt und schmettert, was sie mag,

zu meines Lieblings Namenstag.

Ein Bierchen darfst du heute trinken,

nur nicht zu viel, das tut nicht gut.

Jetzt kommt die Frage mit Augenzwinkern:

wie fühlst Du Dich mit 16 Jahren jung?

Mit sweet sixteen macht man Dummheiten,

die den Eltern viele Sorgen bereiten

Das ist normal in diesem Alter,

kein Ohr für das, was Eltern raten.

Der Ernst des Lebens kommt schon bald,

darum genieß´ die sorglose Zeit.

Feiere mal richtig eine wilde Party,

aber höre auch auf Deine Mutti und Vati

16 Jahre alt – die wundervolle Zeit.

Alles, was Du wünschst, wird sehr schnell erreicht.

Genieße Deine Jugend und denke nicht an morgen,

im Leben wirst Du haben noch genügend Sorgen.

Weg, weg mit Wünschen, Reimen, Schwänken!

Trinkt fleißig, aber trinket still!

Wer wird an die Gesundheit denken,

wenn man die Gläser leeren will?

Mit 16 Jahren bist Du jung,

mit 16 Jahren bist Du voller Schwung,

mit 16 Jahren steht Dir offen die Welt,

mit 16 Jahren darfst Du alles, was Dir nur gefällt.

Alles Gute zum 16. Geburtstag!

Der Mann bracht’ es auf siebzig gar;

aristocort dosierung bei sinusitis

  • Sabadilla, Mexikanisches Läusekraut
    • Herkunft: Mexiko, reife getrocknete Samen nach Vorschrift
    • Klinische Diagnosen: Heuschnupfen
    • Symptome und Charakteristika: hervorstechend sind die heftigen Niesattacken mit krampfhaftem Niesen, oft hintereinander; dabei rote brennende Augen, die lichtempfindlich sind, Jucken oder Wundes Gefühlam Gaumen und wässrig-schleimiges Sekret aus der Nase, manchmal auch blutig; begleitet wird der Heuschnupfen von starkem Frieren und Schmerzen in den Stirnhöhlen
    • Verschlechterung: Kälte, kalte Luft, kalte Getränke
    • Verbesserung: Wärme, im Freien, warmes Getränk

  • Sambucus nigra, Schwarzer Holunder
    • Herkunft: Europa, Mittelasien; frische Blätter und Blüten (zu gleichen Teilen)
    • Klinische Diagnosen: Säuglingsschnupfen, Pseudokrupp, Fieber
    • Symptome und Charakteristika: Verstopfte Nase mit Schniefen; das Kind kann wegen der verstopften Nase nicht trinken; akutes Fieber in der Nacht, starkes Schwitzen im Moment des Aufwachens und im Schlaf trocken heiß; nach Mitternacht Erstickungsanfälle mit Pfeifen
    • Verschlechterung: Nach Mitternacht, im Liegen, kalte Luft
    • Person: Häufiges Mittel für Säuglinge und Kleinkinder

  • Sanguinaria, Kanadische Blutwurzel
    • Herkunft: Nordamerika getrockneter, im Herbst gesammelter Wurzelstock mit Wurzeln
    • Klinische Diagnosen: Kopfschmerzen, Heuschnupfen, Wechseljahresbeschwerden, Schulterschmerz
    • Symptome und Charakteristika: Vor allem rechtsseitige Kopfschmerzen, die vom Hinterkopf zur Stirn ziehen, dabei rote, heiße Wangen, Schwellung der Schläfenvenen und starke Geruchsempfindlichkeit; die Kopfschmerzen sind drückend bis berstend oder neuralgisch einschießend; Heuschnupfen mit trockenem heißem Gefühl in der Nase, Schmerzen an der Nasenwurzel, eher verstopft als fließend; trockener Kitzelhusten Husten, der hinter dem Brustbein ausgelöst wird, oder Husten mit eitrigem zähem Auswurf von fauligem Geschmack; Hitzewallunen, die zum Gesicht aufsteigen, mit roten heißen Wangen; schneidende Schmerzen und Steifheit der rechten Schulter, vor allem der Schultermuskeln (Deltoideus), heben des Armes verstärkt den Schmerz;
    • Auslöser: Wechseljahre
    • Verschlechterung: Mit dem Gang der Sonne: beginnt am Morgen, wird bis Mittag immer schlechter und klingt am Abend wieder ab; Periodisch, Gerüche
    • Verbesserung: Schlafen, Erbrechen, Liegen auf dem Rücken
    • Person: Eher warmblütig, während der Schmerzen sehr reizbar, dann eher nörgelnd als wütend

  • Sarsaparilla, Stechwinde
    • Herkunft: Zentralamerika, nördliches Südamerika; getrocknete Wurzel nach Vorschrift
    • Klinische Diagnosen: Blasenentzündung, Nierenkolik, Ausfluss, Hautausschlag
    • Symptome und Charakteristika: Das Wasserlassen ist so schmerzhaft, dass er schreit; Schmerz vor allem am Ende des Wasserlassens; dauernder Harndrang, Abgang von nur wenigen Tropfen; Der Harn läuft im Sitzen weg, Stehen wird das besser; Nierenkolik rechts; Im Urin oder Stuhlgang Ablagerung wie Sand; übel riechender Ausfluss oder Genitalbereich insgesamt feucht und über riechend; Hautausschlag stark juckend mit Rissen, Risse vor allem an den Fingerspitzen und Fußsohlen; der Juckreiz wechselt beim Kratzen die Stelle
    • Verschlechterung: Frühjahr, nasskaltes Wetter;
    • Person: Auffallend abgemagert mit trockener, faltiger Haut, eventuell auch abgemagerter, faltiger Brust; wirkt mangelernährt und vorgelagert; große Niedergeschlagenheit durch die Schmerzen, dann eher verschlossen, überempfindlich und leicht beleidigt

  • Scilla maritima, Meerzwiebel
    • Herkunft: Mittelmeergebiet, frische fleischige Zwiebelschuppen der roten Varietät nach Vorschrift
    • Klinische Diagnosen: Husten, Bronchitis, Pleuritis, Herzschwäche, Blasenbeschwerden
    • Symptome und Charakteristika: Heftiger Husten feucht am Morgen und trocken am Abend mit reichlichem schleimigem Auswurf, dabei Stiche in der Brust, auch hörbares Schleimrasseln beim Atmen, schlechter durch tief Einatmen oder Husten; beim Husten geht unwillkürlich Urin ab oder es fließen Tränen; stechende Schmerzen vor allem am unteren Rand des linken Rippenbogens, in der Milzgegend; Herzschwäche mit viel Husten, und mit wasserhellem reichlichem Urin; leichte Beinödeme;
    • Verschlechterung: Morgens früh, tief einatmen, Husten, kalt trinken, Übergang vom Warmen ins Kalte
    • Verbesserung: Husten Bässe nach Auswurf
    • Bemerkung: Wie Digitalis ist Scilla ein Herztonikum für das Altersherz und wird dann als Urtinktur oder D1 mehrmals täglich 3 bis 20 Tropfen verwendet

  • Selenium, Selen
    • Herkunft: Amorphes Selen nach Vorschrift
    • Klinische Diagnosen: Schwäche, Erschöpfung, Vergesslichkeit, Hautausschlag, Akne, Verdauungsschwäche, Heiserkeit
    • Symptome und Charakteristika: Im Vordergrund steht die große Erschöpfung, die mit jeder kleinen Anstrengung noch zunimmt; diese kann sowohl körperlich sein (müde, schlapp, energielos) als auch geistig (Schwierigkeit bei der Konzentration, Vergesslichkeit); dies wird durch jede Überreizung verstärkt: Hitze, Anstrengung, Schlafmangel, Sexualität; Vergesslichkeit, und das Vergessene fällt im Halbschlaf wieder ein; Oft ist die Schwäche unmittelbar nach dem Aufwachen besonders große, große "Anlaufschwierigkeiten", nach einiger Zeit geht es besser; Verlangen nach Stimulanzien (Kaffee, Tee, Alkohol etc) die aber schlecht vertragen werden; appetitlos, Stiche in der Leber, Verstopfung mit sehr großkalibrigem Stuhlgang; Abmagerung; heisere, raue Stimme; ölige Haut, leichtes Schwitzen, vor allem am Kopf; Akne, trockenes Ekzem, vor allem an den Händen; vermehrte Libido bei vorzeitiger Ejakulation oder verminderter Erektion; Gefühl, ein Tropfen Sekret läuft die Harnröhre entlang
    • Auslöser: Hitze, Exzesse
    • Verschlechterung: Hitze, Anstrengung, Schlafmangel, unmittelbar nach dem Schlaf
    • Verbesserung: Nach Sonnenuntergang, kühle Luft
    • Person: Es passt vor allem für ältere Menschen mit raschen Verlust der allgemeinen Lebensenergie; sie können nicht mehr, dabei ist jedoch das Verlangen zu tun sowohl allgemein als auch besonders sexuell ungemindert

  • Secale cornutum, Mutterkornpilz
    • Herkunft: Europa, Afrika, Asien auf der Roggenpflanze gewachsener, schmarotzender Pilz Verwendung des getrockneten Pilzes
    • Klinische Diagnosen: Durchblutungsstörungen der Beine, Geschwüre, Durchfall, atonische Uterusblutung, Muskelkrämpfe
    • Symptome und Charakteristika: Typisch ist die Spastik der glatten Muskulatur, vor allem der Gefäße und auch der Bauch- und Beckenorgane; das führt zu arteriellen Durchblutungsstörungen mit brennenden Schmerzen und Ameisenlaufen der Beine, die Beine sind eiskalt, die Schmerzen werden bei äußerer Wärmeanwendung stärker; daraus können sich Geschwüre an den Knöcheln und Schienbeinen entwickeln mit dunklem Rand und leicht blutend bei Berührung, auch das Blut ist dunkel und sickert lange Zeit heraus; starker wässriger Durchfall mit heftigen Bauchkrämpfen, dabei große Erschöpfung und großer Durst auf kalte Getränke; lange andauernde Gebärmutterblutung von dunklem Blut, das heraussickert, immer wieder Krampfschmerzen; Senkungsbeschwerden; Muskelkrämpfe, vor allem der Streckmuskulatur (Finger werden gespreizt, Oberschenkelrückseite)
    • Verschlechterung: Wärme, Zudecken, Anstrengung
    • Verbesserung: Aufdecken, Kälte, kalte Anwendungen
    • Person: Alle Zustände entwickeln sich langsam (außer bei Durchfall); es handelt sich eher um ältere Menschen, mit trockener, faltiger Haut, eher mager; die Haut ist stellenweise bläulich verfärbt oder ganz blass; obwohl der Körper oder Körperteile kalt ist, ist jede Wärmeanwendung unerträglich

  • Sepia, Tintenfisch
    • Herkunft: Mittelmeer, Atlantik, Nordsee; getrocknetes Sekret der Tintendrüse
    • Klinische Diagnosen: Erkrankungen des Urogenitaltrakts, Sterilität, Wechseljahresbeschwerden, chronische Infekte der Luftwege, Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen
    • Symptome und Charakteristika: Gehört zu den großen Mitteln, das bei sehr vielen Erkrankungen in Frage kommt. Deutlicher Bezug zum hormonellen Geschehen: vieles vor der Menses verschlechtert, Sterilität, unregelmäßiger Zyklus mit langen Abständen, schmerzhafte Menstruation, die Schmerzen ziehen die Beine hinunter oder werden im Rücken gespürt; übel riechender, klumpiger Ausfluss, Senkungsbeschwerden mit dem Gefühl, die Gebärmutter drückt nach unten; bei Männern Prostatavergrößerung, Prostataentzündung mit Abgang von Prostatasekret nach dem Wasserlassen; Hitzewallungen, Schlafstörung und Depression mit Gereiztheit in den Wechseljahren; bei jeder Schwäche nachlassende Libido; Blasenentzündung mit häufigem, plötzlichem Drang oder mit Harndrang und er muss lange warten, bis der Urin kommt, Urin mit rötlichem Satz; Appetitlosigkeit, Übelkeit, Gefühl, als hänge der Magen durch, Schwere im Magen, Verstopfung über Tage; Pulsierende oder berstende Kopfschmerzen, oft vor oder nach der Menstruation, vor allem morgens, Druck bessert; chronischer Schnupfen oder Nasennebenhöhlenentzündung mit dickem Sekret, Gefühl wie verstopft, Heuschnupfen; Haut oft bräunlich, oder mit dunklen Flecken, Neigung zu Akne
    • Verschlechterung: Vor der Menstruation, in der Schwangerschaft, nach Fehlgeburt, im Klimakterium; Kälte, morgens,
    • Verbesserung: Abends, kräftige Bewegung (Joggen, Tanzen) Druck (bei Schmerzen), Wärme
    • Person: Sepia wir häufiger bei Frauen verwendet, da es so großen Bezug zu den hormonellen Zyklen der Frau hat. In gesunden Tagen ist sie voller Tatendrang, ehrgeizig, gewissenhaft und pflichtbewusst, eventuell auch scharfzüngig, wenn ihre Würde verletzt wird oder ihre Freiheit eingeschränkt wird. In der Krankheit schlägt das um zur Trias gereizt, depressiv und gleichgültig. In diesem Zustand ist die Libido auf Null. Alle Beschwerden sind morgens schlechter, auch in guten Zeiten morgens lange Anlaufzeit, während abends noch einmal eine aktive Phase kommt. Rasche Bewegung bessert alles: nach Joggen, Tanzen oder Aerobic geht es ihr richtig gut. Insgesamt eher verfroren, liebt die Wärme und Sonne.

  • Silicea, Kieselsäure
    • Herkunft: Reines, gefälltes, wasserhaltiges Kieselsäureanhydrid nach Vorschrift
    • Klinische Diagnosen: Chronische oder rezidivierende Entzündungen (Ohren, Hals, Nasennebenhöhlen, Bronchien, Lymphknoten, Haut), Fisteln, Kopfschmerzen, Hautausschlag, Impffolgen
    • Symptome und Charakteristika: Das Leitsymptom für dieses Mittel ist die große Kälteempfindlichkeit vor allem gegen Zugluft; diese löst immer wieder Infekte aus, vor allem in den oberen Luftwegen, dabei gelbe eher dicke Sekretion die auch zur Verstopfung von Nase, Nasennebenhöhlen oder Ohr führen kann; dabei oft harte Lymphknotenschwellung am Hals, diese können auch vereitern; Infekte entwickeln sich langsam und können oft über Wochen fast unverändert bestehen bleiben; in der Haut Neigung zu Eiterungen und Fisteln, jede Wunde eitert statt abzuheilen; Abszesse, Nagelbettentzündung und Fisteln; Narben neigen zu verdickten Wucherungen, die auch aufbrechen können oder schmerzen; Kopfschmerzen aller Art, vor allem am Hinterkopf, warm einhüllen des Kopfes bessert; Hautausschläge, sowohl trocken schuppig, als auch eiternd oder eine Fistel, oder ein Geschwür bildend; Eiterung um einen eingedrungenen Fremdkörper; Zahnwurzelabszesse; Folge von Impfungen: sowohl Schwellung oder Entzündung an der Einstichstelle als auch Allgemeinreaktionen, wie chronische Infekte
    • Auslöser: Impfung, Zugluft, unterdrückter Schweiß, lange dauernde geistige Anstrengung.
    • Verschlechterung: Kälte in jeder Form, besonders Zugluft, Mondwechsel,
    • Verbesserung: Wärme, besonders warm einhüllen
    • Person: Es handelt sich um eher magere Menschen mit zarten Knochen aber oft großem Kopf. Gleichzeitig Verfroren und starke Schweißbildung, der vor allem an den Füßen übel riecht. Haare, Nägel und Haut sind zart und brüchig oder die Nägel sind eingewachsen. Appetitlos, vor allem Abneigung gegen warmes Essen. Sie sind sehr empfindsam und empfindlich sowohl auf Umwelteinflüssse, als auch auf andere Menschen und deren Äußerungen oder Befinden. Schüchtern und insgesamt eher ängstlich und gleichzeitig auch starrsinnig. Angst vor spitzen Nadeln, vor lauten Geräuschen.

  • Solidago, Echte Goldrute
    • Herkunft: Europa, Asien, Afrika, Nordamerika; frische Blütenstände
    • Klinische Diagnosen: Nierenerkrankung, Katarrh
    • Symptome und Charakteristika: Die Nierengegend ist empfindlich auf Berührung; Die Schmerzen strahlen in den Bauch oder die Blase aus, und es wird viel klarer, übel riechender Urin ausgeschieden oder sehr wenig dunkler Urin; geschwollene Unterschenkel; Katarrh mit dickem Sekret das in den Rachen läuft mit Brennen im Hals und Beengung in der Brust beim Atmen
    • Verschlechterung: Druck
    • Verbesserung: Ausscheidung von großen Urinmengen

  • Spigelia, Wurmkraut
    • Herkunft: Mittel- und Südamerika; getrocknetes ganzes Kraut
    • Klinische Diagnosen: Kopfschmerzen, Neuralgie, Herzbeschwerden, Augenbeschwerden, Wurmbefall
    • Symptome und Charakteristika: Typisch sind sehr heftige Schmerzattacken, die Schmerzen kommen und verschwinden plötzlich, sind sehr stark, neuralgisch oder stechend oder reißend, und sie strahlen von einem Ort zu anderen Orten aus; Kopfschmerzen vom Hinterkopf zum Auge, oder vom Auge nach hinten ausstrahlend, meist links, klopfend, berstend oder einschießend, oft mit eigenartigen Empfindungen: als würde der Kopf bersten, als würde das Auge in den Kopf hinein oder heraus gedrückt, wie von einem Ring um den Kopf; Kopfschmerzen werden oft mit dem Stand der Sonne stärker und schwächer; Trigeminusneuralgie, vor allem links; Herzbeschwerden mit hörbarem und sichtbarem Herzklopfen und Beklemmung; als würde das Herz von einer Hand zerquetscht; Herzbeschwerden, gleichzeitig mit Augenbeschwerden; Schmerzen tief in den Augenhöhlen, mit Sehstörungen bis zur vorübergehenden Blindheit oder sehen von feurigen Flammen o.ä., dabei Augentränen; übler Mundgeruch, Aufstoßen, Bauchschmerzen Kolikartig oder schneidend in der Nabelgegend; Abgang von Würmern, dabei Durchfall oder harter Stuhlgang;
    • Auslöser: Nasskaltes Wetter
    • Verschlechterung: Berührung, sogar Berührung durch die Kleidung, Druck, Bewegung, Erschütterung, Tabak, nasskaltes Wetter,
    • Verbesserung: Liegen auf der linken Seite mit erhöhtem Oberkörper
    • Person: Ähnlich wie die Schmerzen plötzlich und heftig sind, so auch die Gemütsbewegungen: reizbar, unruhig und dann wieder heiter oder träge, traurig; typisch ist die Angst vor Nadeln und anderen spitzen Gegenständen, die er nicht sehen will

  • Spongia, Badeschwamm
    • Herkunft: Mittelmeer, Atlantik; gerösteter Meerschwamm
    • Klinische Diagnosen: Husten, Krupphusten, Herzbeschwerden, Kropf, Hodenentzündung
    • Symptome und Charakteristika: Trockener, heiserer, schmerzhafter Husten, anfallsartig, vor allem abends und vor Mitternacht, erwacht durch den Hustenanfall, der immer stärker wird, und muss sich aufsetzen, ist voller Angst, dabei Brennen in der Brust, Husten besser durch warmes Getränk oder ein wenig Esen; Herzklopfen und rascher, schwacher Puls sowie bläulichen Lippen, erwacht davon, kann nicht flach liegen, bei jeder kleinen Anstrengung vermehrt; vergrößerte Schilddrüse mit Herzklopfen; geschwollene, schmerzhafte Hoden, der Schmerz zieht in Richtung Samenstrang nach oben
    • Auslöser: Kalter Wind
    • Verschlechterung: Zimmerwärme
    • Verbesserung: Durch warmes Trinken oder Essen, im Freien, enge Kleidung an der Brust
    • Person: Lebhaft, und mit Rededrang, bis hin zu ängstlich und unruhig, wacht nachts aus Angstträumen auf und muss sich dann hinsetzen; bei den Hustenanfällen steigert sich die Angst bis hin zur Todesangst

  • Staphisagria, Stephanskraut, scharfer Rittersporn
    • Herkunft: Südeuropa, Mittelmeerraum; getrocknete, reife Samen
    • Klinische Diagnosen: Blasenentzündung, Blasenreizung, Sexualstörungen, Rückenschmerzen, Schnitt- oder Stichverletzung, Gerstenkörner, Karies,
    • Symptome und Charakteristika: Auslöser sind Stichverletzungen, die körperlicher oder seelischer Art sein können: Messerstich, Beleidigung, Unterdrückung, sexuelle Gewalt; die Reaktion darauf kann körperlicher Art sein: Blasenentzündung nach Kathetrisierung, nach sexueller Gewalt oder häufiger bzw. ungewohnter sexueller Betätigung; Entzündung nach einer Stichwunde oder nach einer Operation, wieder aufgeplatzte Operationswunde; häufiger schmerzhafter Harndrang, Brennen am Blasenausgang; krampfartige Unterbauchschmerzen; sehr starke Libido, auch mit Störungen wie verlängerter schmerzhafter Erektion, nächtliche Ejakulation, oder Erektionsstörung, später als Folge verminderte Libido bei großer allgemeiner Schwäche; Ausbleibende Menstruation nach seelischer Verletzung; Kreuzschmerzen wie zerbrochen, besonders morgens beim und kurz nach dem Aufstehen, oder stechende Schmerzen im Bereich der Brust- und Lendenwirbelsäule; Gerstenkörner und Hagelkörner in den Augenlidern, die zu lange bestehenden Verhärtungen führen, mit dem Gefühl eines Fremdkörpers oder Sandkornes im Auge; Zähne verfärben sich dunkel und werden brüchig
    • Auslöser: Verletzungen
    • Verschlechterung: Nachts, Verletzungen, Emotionen wie Arge, Kummer u.a., sexuelle Exzesse, kalte Getränke
    • Verbesserung: Wärme, Ruhe, nach dem Frühstück
    • Person: Auf der seelischen Ebene sind Menschen die Staphisgria brauchen sehr feinfühlig und empfindlich gegen jede Art von Grobheit und Unterdrückung, sie sind oft freundlich und offen - eigentlich sind sie über das Kämpfen erhaben; das kann bei seelischen Verletzungen umschlagen in heftigen Zorn, in Bitterkeit, in beleidigten Rückzug; nach Überreizung kann es zu Stumpfheit, Gedankenschwund und Gedächtnisschwäche kommen;

  • Stannum metallicum, Zinn
    • Herkunft: Metallisches Zinn nach Vorschrift
    • Klinische Diagnosen: Neuralgien und Koliken, Bronchitis, Husten, Schwäche
    • Symptome und Charakteristika: Im Vordergrund steht die große Schwäche: sowohl allgemein, ist schon erschöpft, wenn er nur durch das Zimmer geht, als auch lokal: das Gefühl, er ist zu schwach, um den Schleim abzuhusten; die Neuralgie ist oft im Gesicht, kommt und geht langsam und hat zusammenschnürende oder krampfartige Schmerzen, es können einschießende, ticartige Muskelkontraktionen dabei sein; krampfartige Bauchschmerzen, die sich bessern, wenn man sich über etwas Hartes legt (Stuhlkante); meist chronischer Husten (ältere Raucher) mit Kurzatmigkeit und viel gelbem bis grünlichem Auswurf, der sich leicht löst und trotzdem nur teilweise abhusten lässt; es ist als bliebe immer etwas übrig; der Auswurf schuslöser:
    • Verschlechterung: Kälte, langsame Bewegung, Liegen auf der rechten Seite
    • Verbesserung: Starker Druck, rasche Bewegung

  • Sticta, Lungenflechte
    • Herkunft: Europa ,Asien, Afrika, Nordamerika, Australien, die in Amerika auf dem Zuckerahorn wachsende Flechte getrocknet nach Vorschrift
    • Klinische Diagnosen: Schnupfen, Heuschnupfen, trockener Husten, Gelenkbeschwerden
    • Symptome und Charakteristika: eher trockener Schnupfen mit dem Gefühl der Verstopfung und des Drucks, vor allem an der Nasenwurzel, schneuzt ohne dass Schleim kommt oder Erleichterung eintritt; Niesanfälle, Krusten in der Nase; trockenes Gefühl im Hals mit unaufhörlichem trockenem Husten; Gelenkschmerzen und Schwellung mit umschriebenen roten Flecken um das Gelen herum; Schmerzen der Knochen oder Muskeln, häufig Schulter oder Knie; Schwellung und Entzündung in den Gelenkbeuteln (Bursa)
    • Auslöser: Abkühlung
    • Verschlechterung: Liegen, Temperaturwechsel, nachts
    • Verbesserung: Frische Luft, wenn "es ins Fließen kommt"
    • Person: Nervös und dadurch schwatzhaft (redselig), Schlafstörungen, Gefühl von Leichtigkeit in den Beinen, bis hin zum Gefühl zu schweben

  • Stramonium, Gemeiner Stechapfel
    • Herkunft: Überall auf der Welt (ubiquitär), frische oberirdische Teile blühender Pflanzen
    • Klinische Diagnosen: Pavor nocturnus (nächtliche Angst), Alpträume, Schlundkrampf, Asthma bronchiale, Krämpfe oder Zuckungen der Muskeln, Stottern
    • Symptome und Charakteristika: Stramonium kommt nur in Frage bei sehr heftigen Zuständen: sehr starke Angst, vor allem nachts im Dunkeln, erwachen schreiend aus dem Schlaf aus einem Alptraum oder kann wegen Schreckbildern nicht einschlafen, klammert sich dann an die Eltern oder andere Personen; Krämpfe im Gesicht, die zu Zuckungen führen, im Hals, sodass nichts geschluckt werden kann, in den Bronchien und dadurch Asthma, verbunden mit heftiger Angst; die Verkrampfung führt auch zu stottern; heftige krampfartige, lang anhaltende Hustenanfälle, plötzlicher Stimmverlust, vor allem bei hohen Tönen
    • Auslöser: Plötzlicher Schock, Ärger mit Schreck
    • Verschlechterung: Dunkelheit, Alleinsein, das Blicken auf spiegelnde Flächen (Wasser, Spiegel oder Lichtblitze
    • Verbesserung: Licht, Gesellschaft, Wärme
    • Person: Es wird meist akut gebraucht, und immer steht die Heftigkeit der Beschwerden und die Angst im Vordergrund; vor lauter Panik kann die Person auf heftig ausrasten, ist dann wie von Sinnen und in wilder Raserei oder Zerstörungswut; dies sind nur kürzere Anfälle, dazwischen sind die Personen freundlich und zuverlässig; um die Angst abzuwehren, kann es auch zu religiösem Dogmatismus oder zu zwanghaften religiösen Ritualen kommen.

  • Strophanthus
    • Herkunft: Afrika, Asien; vom grannenartigen Fortsatz befreite, reife, getrocknete Samen - Cardenolidglykoside
    • Klinische Diagnosen: Herzschmerzen, Herzschwäche, Rheuma
    • Symptome und Charakteristika: Schmerzen in der Brust wie von Dolchstößen oder wie zusammengeschnürt, die Schmerzen strahlen nicht in den Arm aus, dabei starkes Herzklopfen und oft sehr langsamer Puls oder Wechsel von raschem und langsamen Puls; rasche körperliche Ermüdung; die Schmerzen zwingen dazu den Atem anzuhalten; chronische Gelenk- oder Muskelschmerzen, die nachts zwischen 4 und 6 Uhr besonders stark sind, sie sind schlechter in Ruhe und in Kälte und besser bei Bewegung oder nach dem Aufstehen; ein Begleitphänomen ist oft eine reichliche Harnproduktion
    • Auslöser: Aufregung
    • Verschlechterung: Aufregung, Beugen nach vorne, Einatmen
    • Verbesserung: Beugen nach rückwärts

  • Sulfur, Schwefel
    • Herkunft: sublimierter Schwefel
    • Klinische Diagnosen: Hautausschlag jeder Art, Eiterungen, chronische Infektionen jeder Art, Durchfall, Kopfschmerzen, Rheuma und Rückenschmerzen und anderes
    • Symptome und Charakteristika: Sulfur ist eines der größten Mittel der Homöopathie und es gibt - fast - keine Diagnose, bei der es nicht passen könnte. Die wichtigsten Merkmale: in der Regel sehr vital und hitzig und leicht schwitzend, mit Verschlechterung durch Wärme, besonders durch Bettwärme (besonders Hautausschlag und Juckreiz); rotes Gesicht, rote Lippen rote Ohren, rote Körperöffnungen; trinkt viel und gerne kalt, Verlangen nach Süßem und Fettem, liebt Junkfood, braucht besonders am Vormittag gegen 11 Uhr etwas zu essen, sonst wird ihm flau, er wird entweder müde oder reizbar oder beides gleichzeitig; ruhig Stehen ermüdet sehr, lieber liegt er, lümmelt herum oder hat rasche Bewegung, am liebsten mit einem Fahrzeug zur Erhöhung der Geschwindigkeit: Roller-Skates, Fahrrad, Auto, Skier, was immer verfügbar ist; Schmerzen sind oft brennend; Ausscheidungen sind übel riechend, oft eitrig und wund machend, da sie so scharf sind;
    • Der Hautausschlag kann jeder Art sein: oft eitrig (Akne, Abszess, Nagelbettentzündung) oder als trockenes, schuppiges und juckendes Ekzem, oft mit Rissen; Infekte neigen dazu chronisch zu werden und nicht wieder aufzuhören mit viel gelbem Sekret, das die Haut wund macht; die Nase läuft an der frischen Luft, im Zimmer trocken, und verstopft; Atemnot mit Lufthunger, Hustenanfälle; Der Appetit ist sehr wechselnd: plötzlicher Hunger, besonders gegen 11 Uhr vormittags, dann wieder rasch satt nach geringer Menge; bei unregelmäßigen Mahlzeiten immer wieder alle Arten von Magen- und Bauchschmerzen, Durchfall, vor allem morgens gegen 5 Uhr, der aus dem Bett treibt; Kopfschmerzen wie von einem Band oder sehr heftig, berstend, mit Lichtempfindlichkeit und Übelkeit; Hängeschultern, Rücken- und Gelenkschmerzen wie verrenkt; Wacht nachts von den kleinsten Geräuschen auf, sehr lebhafte Träume.
    • Auslöser: Unterdrückung von Krankheiten, besonders von einem Hautausschlag, Impfung
    • Verschlechterung: Erhitzung, Bettwärme, Wasser, Wollkleidung, 11 Uhr, periodisch
    • Verbesserung: Frische Luft, ausziehen, trockene Wärme, Schwitzen
    • Person: Es handelt sich um sehr vitale Personen die so viel Energie haben, wie sie hitzig sind; diese kann leicht überschäumen und in heftigen Wutanfällen ihren Ausbruch finden; sie sind dann auch rasch wieder versöhnt und nicht nachtragend; Sie lieben Sportarten mit dem Kitzel der Gefahr: Motorsport, Mountain-biking, Fallschirmspringen uä, sie lieben laute und rhythmische Musik, und sie neigen - besonders als Kinder und Jugendliche - zu unaufhörlichen, neuen, unterhaltsamen Einfällen; daneben sind sie oft Tüftler: sowohl geistig als auch handwerklich können sie in einem Problem so lange versinken, bis sie es gelöst haben und darüber Essen und Trinken und Schlafen völlig vergessen; auch auf ihr Aussehen legen sie oft keinen Wert und wirken oft etwas schmuddelig - dafür in grellen Farben; sie können große Gegensätze in sich vereinen: faul bis überaktiv, im Schmutz wühlend - Abneigung gegen Schmutz und Angst vor Infektionen, geizig - großzügig, sehr empfindlich gegenüber Gerüchen, selbst ungewaschen und mit starkem Körpergeruch, egoistisch - Selbstaufgabe, Enthusiasmus - depressiver Rückzug … Diese Gegensätze können je nach Situation oder Lebensphase wechselnd auftreten
    • Besonderes: Nach der Arzneigabe kann es zu Ausscheidungen kommen: Nässender Hautausschlag, Abszess, Eiterung, Schnupfen, Durchfall oder Anderes, dies darf nicht unterdrückt werden, darüber heilt der Körper aus.

  • Sulfur jodatum, Jodschwefel
    • Herkunft: Schmelze von Schwefel und Jod nach Sondervorschrift
    • Klinische Diagnosen: Schilddrüsenüberfunktion; Bronchitis, Furunkel, Akne, Lymphknotenschwellung, Bartflechte
    • Symptome und Charakteristika: Die Symptome der Schilddrüsenüberfunktion bestimmen alle Erkrankungen, die Sulfur jodatum benötigen: großer Appetit und trotzdem Abmagerung, Wärmeunverträglichkeit mit innerem Hitzegefühl, Besserung an der frischen Luft, Schäche und Unruhe; bei Schilddrüsenüberfunktion zusätzlich Hitzeschauer, plötzliches Erröten, bei Anstrengung Zittern in der Magengrube, Schwächegefühl im Magen um 11 Uhr mit Hunger; eher chronische Bronchitis oder Raucherhusten mit reichlichem, gelb-grünem Auswurf, der sich nur schwer löst; Husten vor allem in der ersten Nachthälfte und morgens, und beim Sprechen; tiefe, harte Akneknoten, Furunkel mit dunkelrotem Hof, auch mit Schwellung der Lymphknoten; wiederkehrende Furunkel; auch Bartflechte mit nässenden, juckenden Entzündungen und Schwellung der Halslymphknoten
    • Auslöser: Sonne
    • Verschlechterung: Wärme in jeder Form, Sonne, Berührung, Druck, nasses Wetter, vor Gewitter
    • Verbesserung: Winter, frische Luft
    • Person: Sehr ähnlich wie Sulfur, noch etwas hitziger, dafür schneller erschöpft

  • Symphytum, Gemeiner Beinwell
    • Herkunft: Europa, Westasien frische, vor Beginn der Blüte gesammelte, unterirdische Teile
    • Klinische Diagnosen: Knochenbruch, Knochenprellung, stumpfe Verletzung des Augapfels
    • Symptome und Charakteristika: Schmerzen nach Knochenbruch oder Knochenprellung, Gefühl als würden die Knochenenden aneinander reiben; beschleunigt den Heilungsverlauf von Knochenbrüchen (D3 oder D4 mehrmals täglich); stechende Schmerzen oder wundes Gefühl bleiben nach der Heilung bestehen; auch Schmerzen im Amputationsstumpf; stumpfe Prellung des Augapfels (Faustschlag, Schneeball) mit dumpfen Schmerzen und krampfartigem Schließen der Lider
    • Auslöser: Verletzung
    • Verschlechterung: Berührung, Bewegung, Druck
    • Verbesserung: Wärme

  • Tabacum, Tabak
    • Herkunft: Südamerika, in Europa angebaut; Blätter des Havannatabaks (nicht fermentiert)
    • Klinische Diagnosen: Reisekrankheit, Schwindel, Kreislaufkollaps, M. Menière (plötzlicher Innenohrschwindel), Raynaud-Phänomen (Weißfingerkrankheit)
    • Symptome und Charakteristika: Tabacum hilft bei Zuständen, die wie eine Tabak-Vergiftung aussehen: tödliche Übelkeit, heftiges Würgen mit Erbrechen, das dann erleichtert; dabei kaltschweißig, blass bis bläuliche Gesichtsfarbe, Frieren, Schwindel, bei dem sich alles im Kreise dreht, Ohrensausen; trotz Kälte und Frieren wollen sie nicht zugedeckt sein, sondern decken sich ab, schneller, flacher Puls, bis hin zur Ohnmacht; typisch ist ein sehr plötzliches Auftreten der Übelkeit und des Schwindels, die auch rasch wieder vergehen können; Gefäßspasmen mit abgestorbenen, weißen, schmerzenden Fingern, Händen oder Füßen
    • Auslöser: Bewegung, Fahren im Auto oder Schiff
    • Verschlechterung: Bewegung, Öffnen der Augen, Wärme
    • Verbesserung: Frische Luft, nach Erbrechen oder Durchfall
    • Person: Es ist ihm so übel, dass er am liebsten sterben möchte

  • Taraxacum, Löwenzahn
    • Herkunft: auf der ganzen Erde verbreitet; zu Beginn der Blüte gesammelte, ganze frische Pflanze nach Vorschrift
    • Klinische Diagnosen: Lebererkrankungen, Kopfschmerzen, Verdauungsbeschwerden.
    • Symptome und Charakteristika: Leber vergrößert und verhärtet, bitteres Aufstoßen, bitterer oder saurer Geschmack im Mund, Zunge fleckig, mit weißem Belad und dazwischen rote, rohe Inseln; Blubbern im Bauch, gelblicher Durchfall oder Schwierigkeiten den Stuhlgang zu entleeren, obwohl er nicht hart ist; Kopfschmerzen mit brennender Hitze auf dem Scheitel oder in den Augen, ziehend, drückend; besser beim still Stehen und schlechter beim Anheben des Kopfes im Liegen; juckender Hautausschlag an Hand- und Fußrücken; Allgemeines: Hitzegefühl an einzelnen Körperstellen, Schwitzen nachts, in der Ruhe, wacht daran auf und ist sehr erschöpft; eventuell Gelbfärbung der Haut; Ruhelosigkeit der Glieder,
    • Verschlechterung: Ruhe, sitzen, stehen, fettes Essen.
    • Verbesserung: Still stehen (Kopfschmerz), Gehen
    • Person: Sehr empfindlich auf alle Störungen, besonders auf Geräusche, besonders gegenüber raschelnden oder kratzenden Geräuschen.

  • Tartarus stibiatus, Brechweinstein (Kaliumantimonyltartrat COOK-CHOH-COO(SbO)
    • Klinische Diagnosen: Bronchitis, Lungenentzündung, Lungenemphysem, Magen-Darm-Infekt, Kreuzschmerzen.
    • Symptome und Charakteristika: das Mittel passt für schwer kranke Menschen mit großer Erschöpfung und Schwäche, Auge matt, Gesichtsfarbe bläulich oder gräulich, Puls zittrig, kalter Schweiß bei geringster Anstrengung, schwache Stimme, dabei Wunsch nach aufrechter Haltung, da dies die Atmung und das Abhusten erleichtert, andererseits immer wieder Herabgleiten im Bett, da er sich nicht aufrecht halten kann; bei Bonchial- und Lungenentzündung steht eine ausgeprägte Schleimbildung mit Rasseln auf der Brust im Vordergrund, zu schwach, um den Schleim abzuhusten, der Schleim ist zäh, und durchsichtig; nach dem Abhusten schläft der Kranke vor Erschöpfung; Gefühl der Magen ist mit sTeinen gefüllt, starkes Erbrechen und Durchfall mit grasgrünem Stuhlgang und starker Erschöpfung, schläft nach dem Erbrechen ein; sehr starke Kreuzschmerzen;
    • Verschlechterung: Wärme (Wetter, Raum, Decke), Liegen, Ärger.
    • Verbesserung: Nach dem Abhusten oder Erbrechen, aufrecht sitzen.
    • Person: Ein Mittel für alte Menschen oder schwer Kranke oder Säuglinge mit schwerer Erkrankung, da die große schwäche im Vordergrund steht; will nicht angefasst angesprochen oder angeschaut werden, alles ist zu viel; daher entweder Apathie oder leicht reizbar bei Störungen; meist durstlos; ständige Angst.
    • Tarantula
    • Herkunft: spanische Wolfsspinne; Tarentula hispanica, heute Lycosa hispanica
    • Klinische Diagnosen: Kopfschmerzen, Herzschmerzen, Herzklopfen, Asthma bronchiale, Bauchkrämpfe, restless legs, Schlafstörung.
    • Person: typisch ist eine ausgeprägte Unruhe und Getriebensein; macht alles sehr hastig, dabei auch sehr effizient; wird ungeduldig, weil alle anderen zu langsam sind; die Unruhe ist auch auf der körperlichen Ebene; Bewegung zu stark rhythmischer Musik bessert alle Beschwerden; er/sie braucht die rasche Bewegung und das rasche Tun, sonst treten Anfälle von unkontrollierter Bewegung, Zerstörungswut und Aggression außerhalb aller Kontrolle auf

  • Thallium aceticum, Thallium(I)-acetat
    • Herkuft: Thallium(I)-acetat nach Vorschrift
    • Klinische Diagnosen: Haarausfall, Neuralgie, Polyneuritis, Lähmung.
    • Symptome und Charakteristika: Rasch fortschreitender Haarausfall nach einer Neuralgie oder bei sehr geschwächten Personen; neuralgische Schmerzen, einschießend wie Stromstöße, Taubheit, Ameisenlaufen in Fingern und Füßen, die nach oben fortschreiten, Schwäche bis Lähmung der Beine mit neuralgischen Schmerzen.
    • Theridion curassavicum, mittelamerikanische Orangenspinne
    • Klinische Diagnosen: Reisekrankheit, Seekrankheit, Schwindel, Kopfschmerzen
    • Symptome und Charakteristika: Übelkeit und Schwindel durch Fahren mit schiff, Auto, Bahn oder Bus; Warm Trinken bessert die Übelkeit; Schwindel der durch die geringste Bewegung vermehrt wird, auch wenn der nicht durch ein Fahrzeug ausgelöst wurde; pulsierende Kopfschmerzen, kann sich nicht hinlegen, beim Schließen der Augen verstärkt; Bedürfnis nach konstantem Essen oder trinken während der Übelkeit, weiß aber nicht was; ausgeprägte innere Kälte, kann nicht warm werden
    • Auslöser: Fahren im Schiff, Auto oä
    • Verschlechterung: geringste Bewegung oder Erschütterung, Schließen der Augen, jedes Geräusch
    • Verbesserung: Rauchen
    • Person: typisch ist eine ausgeprägte körperliche Unruhe mit Bewegungsdrang; gleichzeitig besteht eine extreme Überempfindlichkeit vor allem gegen Lärm, teilweise auch schon gegen das geringste Geräusch, aber auch gegen Licht, gegen kaltes Wasser an den Zähnen, gegen Berührung oder Druck; ein Geräusch scheint den ganzen Körper zu durchdringen

  • Thuja, Abendländischer Lebensbaum
    • Herkunft: Nordamerika; frische beblätterte, einjährige Zweige
    • Klinische Diagnosen: Kopfschmerzen, chronische Infekte im HNO-Bereich, der Bronchien, der Blase, des Genitale, Asthma, Verdauungsbeschwerden, Rheuma, Kopfschmerzen, Warzen, Impffolgen, Tumore
    • Symptome und Charakteristika: eines der Großen Mittel, das bei sehr vielen Erkrankungen passen kann; chronische oder zumindest länger dauernde Infektionen, die sich durch Aufenthalt in nasskaltem Klima verschlechtern oder ausgelöst werden; dabei Magerkeit oder Abmagerung und große Erschöpfung, wächsernes Gesicht mit dunklen Augenringen; Infektionen im HNO-Bereich mit gelb-grünem Sekret, das muffig oder auch süßlich riecht; Husten mit Atemnot, schlechter im Feuchten, mit gelb-grünem Auswurf; Vaginalausfluss, gelblich-grünlich, mit üblem, fischigem Geruch und brennenden Schmerzen; Harnröhrenausfluss ähnlicher Art wie der Vaginalausfluss, Brennen in der Harnröhre; Polypen und Condylome im Genitalbereich; Hautwarzen, braun, fleischig, gefurcht, teilweise mit übel riechender Sekretion; fettes oder ranziges Aufstoßen, vor allem nach Zwiebeln oder fettem Essen; eher ziehende Magen- und Bauchschmerzen, übel riechende Blähungen und Aufgeblähtsein; Durchfall nach Zwiebeln; ziehende, brennende oder stechende Schmerzen im Rücken oder in den Extremitäten, vor allem in den Muskeln (ausgelöst durch Nässe und Kälte), stechender Kopfschmerz, wie von einem Nagel; kalte Hände und Füße mit übel riechendem Schweiß; schwitzt nur an den unbedeckten Körperteilen; Auftreten von Infekten oder Kopfschmerzen nach einer Impfung
    • Auslöser: Impfung, Unterdrückung
    • Verschlechterung: nasskaltes Wetter/Umgebung; Zwiebeln, Kaffee, Tee, 3 und 15 Uhr; periodisch
    • Verbesserung: Wären, Einhüllen, freier Abfluss von Sekreten
    • Person: meist sind die Menschen, die Thula benötigen eher verschlossen und eher melancholisch, nicht leichtlebig; sie sind bei Erkrankungen rasch niedergeschlagen, mürrisch und reizbar, Fragen sind ihnen unangenehm; oft bestehen fixe Ideen, die auch in abergläubische Handlungen übergehen können; es besteht oft ein schwaches Selbstwertgefühl, das teilweise überspielt wird, zumindest mit sehr korrekter Kleidung und Auftreten.

  • Urtica urens, Brennnessel
    • Herkunft: Europa, Amerika, Asien; frisch blühende Pflanze mit Wurzeln nach Vorschrift
    • Klinische Diagnosen: Nesselausschlag, Verbrennung, Insektenstiche, Nierengries, Gicht, Gelenkschmerzen, Milchförderung
    • Symptome und Charakteristika: typisch sind stechend-brennende Schmerzen und hellrote Schwellung; Hautausschlag mit hellroten Schwellungen oder Bläschen; Rötung und Blasenbildung, bei Verbrennungen, die sich auf die Haut beschränken und mit Verschlechterung durch Kälteanwendung; stark ausgeprägter Uringeruch, auch insgesamt Körpergeruch nach Urin, Nierengries mit blutigem Urin und stechenden Schmerzen; Gelenkschmerzen vor allem der Schulter, der Hand-und Fußgelenke mit stechenden Schmerzen und Kälteverschlechterung; Brustschwellung mit nur wenig Milchsekretion;
    • Auslöser: Verbrennung, Insektenstich
    • Verschlechterung: Kälte und Nässe, Baden, Schneewetter, Berührung, jedes Jahr,

  • Ustilago maydis, Maisbrand
    • Herkunft: In Maisanbauländern, Pilzsporen nach Vorschrift
    • Klinische Diagnosen: Uterusblutung, Nasenbluten, Blutungsneigung, Fehlgeburt, Haarausfall, Hautausschlag,
    • Symptome und Charakteristika: es besteht eine generelle Blutungsneigung mit leichtem Nasenbluten, Bluten aus der Lunge oder dem magen-Darm-Trakt; am ausgeprägtesten ist es an der Gebärmutter, bei der jede Berührung eine Blutung auslösen kann (gynäkologische Untersuchung, Koitus); lang anhaltende Blutungen aus der Gebärmutter, teilweise über Monate anhaltend, eher dunkel, klumpig und sickernd, kann auch hell sein; abwärts drängende Schmerzen, die auch im Rücken empfunden werden, brennende Schmerzen im Eierstock; Schmerzen ziehen die Unterschenkel hinunter; Neigung zur Fehlgeburt bei schlaffer Gebärmutter; Hautausschlag mit Krusten unter dem die Haare ausgehen, Haarausfall bis hin zur völligen Kahlheit
    • Auslöser: Berührung (Blutung genital)
    • Verschlechterung: Zimmerwärme

  • Valeriana, Echter Baldrian
    • Herkunft: Europa, Asien; getrocknete unterirdische Teile
    • Klinische Diagnosen: Schlafstörung, Nervosität, Verdauungsstörungen, Neuralgie, Ischiasschmerzen
    • Symptome und Charakteristika: Ruhelosigkeit vor allem nachts und dadurch Schlafstörung, Furcht in der Dunkelheit, restless legs; Nervosität mit ausgeprägter Überempfindlichkeit gegen Sinneseindrücke und Schmerzen; Nervosität mit Zittern oder Verdauungsstörungen: geblähter Bauch, Übelkeit mit gleichzeitigem Hungergefühl, Kloßgefühl im Hals;Die Überempfindlichkeit der Sinne führt zu Fremdheitsgefühl sowohl von äußeren Sinneseindrücken als auch von Körperwahrnehmungen, wie dem Gefühl zu schweben; plötzlich beginnende und endende Schmerzen in den Gliedern mit Zucken; neuralgische Ohrenschmerzen nach Zugluft; Ischiasschmerzen mit Fersenschmerzen im Sitzen; Allgemeines Forstschauer vom Hinterkopf den Rücken hinunterlaufend, plötzliche Hitze und Schweiß von Stirn und Gesicht;
    • Verschlechterung: Ruhe, Stehen, abends und nachts, beim Einschlafen
    • Verbesserung: Wechsel der Position, Gehen, Reiben
    • Person: überempfindliche ängstliche Menschen, die bei Ärger noch angespannter werden durch die Überempfindlichkeit der Sinne rasch wechselnde Stimmungen, ungeduldig, oder sie beherrschen mit ihrem Verstand die Gefühle, was die körperliche Anspannung verstärkt mit Zittern und Muskelschmerzen

  • Veratrum album, Weiße Nieswurz, Weißer Germer
    • Herkunft: Mittel- und Südeuropa, Nordasien getrockneter Wurzelstock mit Wurzeln
    • Klinische Diagnosen: Kreislaufkollaps, Brechdurchfall, Hyperaktivität mit Umschlag in die Depression
    • Symptome und Charakteristika: im Vordergrund jeder Erkrankung steht der Kreislaufkollaps mit Kälte des Körpers, oder zumindest einzelner Teile, kaltem Schweiß und raschem, kleinen Puls, dabei innerlich Gefühl des Brennens und Durst auf kaltes Wasser, was den Zustand jedoch verschlechtert; Brechdurchfall mit starkem Erbrechen und Durchfall, kolikartigen Bauchschmerzen, aufgetriebenem Bauch, raschem Kräfteverfall mit Kollapsneigung und Muskelkrämpfen; Erregung mit körperlicher Unruhe, Neigung zur Geschwätzigkeit und Neigung zu Muskelkrämpfen; das kann bis zu Schreien, Fluchen, stereotypen Bewegungen gehen, auch mit Schlagen und Beißen; dieser Zustand kann plötzlich in eine Depression mit Ängsten und Verzweiflung übergehen, dann schweigsam, Seufzen;
    • Auslöser: Schreck, Menstruationsstörung, Schwangerschaft
    • Verschlechterung: Anstrengung, kalte Getränke, Nässe und Kälte
    • Verbesserung: warme Getränke, liegen, zudecken, Gehen
    • Person: vgl letzter Abschnitt der Symptome

  • Verbascum, Königskerze, Wollblume
    • Herkunft: Europa; zur beginnenden Blütezeit gesammeltes, frisches Kraut
    • Klinische Diagnosen: Kopfschmerzen, Neuralgie, Husten,
    • Symptome und Charakteristika: sehr starke Kopfschmerzen oder Neuralgien, meist linke Seite, oft Schläfe oder Jochbeingegend, einschießend oder zermalmend, dabei ist oft Tränenfluss und Triefnasse und Druckgefühl auf dem Ohr mit Schwerhörigkeit; tiefer bellender Husten, mit Heiserkeit, Husten im Schlaf ohne zu erwachen
    • Auslöser: Zugluft
    • Verschlechterung: jede Bewegung, zweimal täglich, meist 9 und 16 Uhr, Sprechen, Kauen

  • Viburnum opulus, Gemeiner Schneeball
    • Herkunft: Europa, Amerika, Asien, frische im Herbst gesammelte Rinde nach Vorschrift
    • Klinische Diagnosen: Menstruationsschmerzen, vorzeitige Wehen,
    • Symptome und Charakteristika: die Schmerzen beginnen schon vor der Menstruation, gehen vom Kreuz aus und ziehen um das Becken herum zur Gebärmutter; die Blutung ist kurz und schwach; dabei sind oft nervöse Unruhe, vermehrter Harndrang, Wadenkrämpfe oder krampfhaftes Zusammenziehen in der Herzgegend; Neigung zur Fehlgeburt in den ersten Schwangerschaftsmonaten mit ähnlichen Beschwerden wie bei den Menstruationsschmerzen und heller Blutung; Neigung zu vorzeitigen Wehen in der Spätschwangerschaft - dann wirkt es am besten in tiefen Potenzen (D2 - D4) in häufigen Gaben
    • Verschlechterung: vor und bei Menstruation, Kälte und Schneeluft
    • Verbesserung: Ruhe, Druck

  • Viola tricolor, Wildes Stiefmütterchen
    • Herkunft: Europa, Vorderasien frische, oberirdische Teile zur Blütezeit
    • Klinische Diagnosen: Ekzem des Kopfes, Ekzem mit Superinfektion, Lymphknotenschwellung
    • Symptome und Charakteristika: Hautausschlag vor allem am Kopf und im Gesicht, stark juckend, dicke Krusten, teilweise brennende Schmerzen, das sich leicht infiziert und dann eitrige Krusten bildet; es können sich auch Furunkel bilden und die Lymphknoten im Abfluss (Hals) schwellen an; die Krusten kleben das Haar zusammen und dieses geht mit den Krusten ab; eigentümlich: das Gesicht wird nach dem Essen heiß und schwitzt; der Urin riecht intensiv wie Katzenurin
    • Verschlechterung: Winter

  • Viscum album, Mistel
    • Herkunft: Europa, Asien, frische im Herbst gesammelte beblätterte Sprossen und Früchte nach Vorschrift
    • Klinische Diagnosen: Pulsveränderung, Ohnmacht, Herzbeschwerden, Hypertonie
    • Symptome und Charakteristika: Hochdruck mit Hitzegefühl und viel Unternehmungslust; dabei sind oft Stirnkopfschmerzen die bei Bewegung im Freien besser werden, oder Herzklopfen, schneller Puls oder Herzstolpern, es können auch dabei sein Magenschmerzen, die nach dem Essen besser sind oder viel Rumoren und gespannter Bauch; Schwindelanfälle vor allem nach dem Aufstehen, bei Bewegung, bei schnellen Kopfbewegungen mit Neigung zum Rückwärtsfahren und mit Nervosität und Unruhe
    • Verschlechterung: Wärme, nachts
    • Verbesserung: frische Luft, im Freien

  • Vipera berus, Kreuzotter
    • Herkunft: Europa, Asien, frisches Schlangengift nach Sondervorschrift
    • Klinische Diagnosen: Krampfadern, Venenentzündung, venöse Ulzera, Blutungsneigung, Wechseljahresbeschwerden
    • Symptome und Charakteristika: Beine schwer und das Gefühl, sie sind zum Bersten voll, Wadenkrämpfe, Haut kalt und violett oder dunkel verfärbt mit Ulzera auf der verfärbten Haut; Venen schmerzhaft, zum bersten voll, empfindliche gegen jede Berührung; starke Blutungen im Klimakterium mit Blutgerinnseln, die sehr lange anhalten; geschwollene, berührungsempfindliche Leber, dunkel gefärbte Zunge, Lähmung oder Schwäche im Fuß oder Unterschenkel;
    • Verschlechterung: herunterhängen der Gliedmaßen, Kälte, jährlich
    • Verbesserung: Hochlagern

aristocort rezeptfrei in welchem land

In diesem CT kann man unverfälscht den, oder die Konflikte erkennen. Es können Konflikte sein, die älter sind, oder die jüngeren Datums sind.

Das Thema Konfliktlösung ist bei der GNM ein schwieriges Thema. Bei mir wurden eher zufällig Konflikte gelöst, weil ich in einer Neuen Situation stand. Mein Leben musste jetzt anders verlaufen, und deshalb habe ich wahrscheinlich gewisse Dinge ausgeblendet.

Einen speziellen Konflikt bewusst zu lösen,dass bedarf einer guten Beratung.

Wenn du weiter in der Diskussion fortschreiten möchtest, kann ich dir auch ein Mal die Telefon-Nr. von Herrn Mohr geben.

Liebe Grüße aus dem Rheinland von Jürgen

Arbeite mit der NGM schon länger und konnte ein Nierensammelrohrkrebs damit selbst behandeln.Es ist absolut richtig was zu Adipositas gesagt wurde .Die Nierensammelrohrkonflikte sind die wichtigsten Konflikte und sollten so schnell wie möglich gelöscht werden sonst ist eine Behandlung nicht infach.Würde mich über die Tel.Nr. von Herrn Mohr freuen habe Ihn aus den Augen verloren obwohl ich bei Ihm ausgebildet Wurde

die Daten hatte ich schon einmal in der Rubrik „Krebs-Ernährung und GNM“ eingestellt…!

Hier noch mal die Telefonnr. von Siegfried Mohr…:

Von 11.00 – 14.00 Uhr auf Anrufbeantworter zu erreichen unter 0 22 1 – 510 7844…!

Das Thema Konfliktlösungen ist bei den 5bn ein schwieriges Kapitel. Wenn du so nett wärst, und würdest diese Behandlungsart des „Flüchtlings- und des Alleingelassenseins“ kurz in diesem Forum anreisen.

Da wäre nicht nur ich, sondern auch viele Andere Mitmenschen sehr dankbar.

Liebe Grüße aus dem Rheinland von Jürgen

Ich arbeite selber in der Radiologie und wollte fragen, wie der Arzt aus Köln, das plausibel erklären kann, wenn er behauptet, Konflikte in CT-Bildern erkennen zu können. Ich bin daran interessiert, eine Antwort zu bekommen. LG

Hallo FiBi, bin am Sonntag wieder zu Hause, kann dir dann von meinem Computer eine Antwort geben…! Bis dann, Gruß Jürgen.

die Person in Köln, welche du meinst, ist Heilpraktiker und heißt Siegfried Mohr…!

Er hat gelernt, so wie Hamer selbst, ein Schädel-CT (ohne Kontrastmittel) zu lesen und diese Hamer-´schen Herde zu erkennen und zuzuordnen.

aristocort rezeptfrei direkt kaufen

Ihr wisst schon bald, was ich damit meine.

Viele Grüße sende ich aus meinem Städtchen,

alles Gute zum kleinen Mädchen.

Ein Mädchen ist schon ein tolles Geschenk,

ich dabei auch an meine Mädels denk!

Doch die Zeit rast nur so davon,

sie sind nun erwachsen schon.

Drum genießt jetzt jede Stunde mit ihr,

die Zeit kommt nicht wieder, glaubt es mir!

So heißt es in einem altbekannten Sprichwort. Ein solches Kraut ist Südostasiens „Heilige Ambrosia“, die dort seit Jahrtausenden verehrt und als Universalheilmittel eingesetzt wird. Im Westen fristet sie meist nur ein spärliches Dasein als gelbes Pulver im Gewürzschrank: die Kurkuma (Curcuma longa). Doch vor einigen Jahren ist die medizinische Forschung auf sie aufmerksam geworden und kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus ob all der Wunderwirkungen dieser Pflanze. Die unsterblich machende Speise der Götter aus Homers Odyssee ist die Kurkuma zwar wohl nicht, doch kann sie bei vielen, auch schwerwiegenden Erkrankungen Linderung bringen.

Viel mehr als nur ein Gewürz: In Asien gilt das Pulver der Kurkumawurzel als Universalheimittel!

Die Völker Südostasiens schätz(t)en eine Pflanze ganz besonders: die Kurkuma (auch Gelber Ingwer, Gelbwurz(el) oder Indischer Safran genannt). Die Kurkuma gehört zur Familie der Ingwergewächse. Sie hat eine knollenartige, fleischige Wurzel, wird bis zu einem Meter hoch und hat wunderschöne weiße oder pinkfarbene Blüten. Die alten Schriften der indischen Veden belegen, dass die Pflanze schon vor fünftausend Jahren als Heilmittel verwendet wurde. Die Kurkuma war bereits damals eines der wichtigsten Gewürze und galt sogar als heilig.1

Indien verbraucht nach wie vor rund 80 Prozent der Kurkuma-Welternte und ist auch dessen weltgrößtes Anbauland. In der traditionellen indischen Heilkunst Ayurveda spielt Kurkuma immer noch eine wichtige Rolle. Dort zählt es zu den „heißen“ Gewürzen, denen eine reinigende und energiespendende Wirkung zugesprochen wird. Tatsächlich ist die Kurkuma für die Südostasiaten das Heilmittel für nahezu alle Volkskrankheiten; es wird aber auch bei Nervenschwäche, mentalen Problemen, als natürliches Schönheitsmittel, als Aphrodisiakum, bei Kreislaufproblemen etc. eingesetzt. Vor dem Aufkommen synthetischer Produkte diente die Kurkuma aufgrund ihrer gelb-orangen Farbe auch als Färbemittel für Papier, Salben, Lebensmittel oder Stoffe. Ein bekanntes Beispiel sind die gelb-orangen Gewänder buddhistischer Mönche. In der westlichen Küche ist Kurkuma wegen seines leicht bitteren bis scharfen Geschmacks vor allem als Bestandteil von Currypulver bekannt und wird wegen seiner starken Färbekraft als billiger Safranersatz oder Farbstoff in der Lebensmittelindustrie, z. B. für Senf oder Teigwaren, genutzt.

Doch dass die alten Veden nicht auf den Kopf gefallen waren, erkennt spätestens seit Beginn des neuen Jahrtausends auch die westliche (Bio-)Medizin. Die Kurkuma ist in ihrer Gänze zwar noch lange nicht erforscht, aber mit ihren mehr als 10’000 chemischen Substanzen und über 600 potenten Heilstoffen gilt sie schon jetzt beinahe als Universalheilmittel. Sie enthält bis zu fünf Prozent ätherische Öle und bis zu drei Prozent ihres Hauptwirkstoffs Curcumin, der auch für die gelbe Färbung verantwortlich ist. Es ist denn auch vor allem das Curcumin, welches das Interesse der Forschung geweckt hat.

Das Kurkuma-Rhizom2 synthetisiert Curcumin vor allem zum eigenen Schutz vor mikrobiellen Krankheitserregern und größeren Fressfeinden. Tatsächlich liegt in ihrer Herkunft vermutlich eine Hauptursache der starken Wirkkraft der Kurkuma. Pflanzen, die unter extremen Bedingungen gedeihen, verfügen häufig über besonders starke Wirksubstanzen. Im Fall der Kurkuma bedeutet das ein Leben in sumpfigem Boden unter sengender Sonne. Aus dem simplen Grund, dass sie sich gegen Hunderte oder gar Tausende natürliche Feinde behaupten muss, besitzt die Kurkuma eine Fülle von Abwehrstoffen. Die Curcuminoide3 zählen denn auch zu den potentesten Giftstoffen in der Natur!

Hier stoßen sich die westlichen Forscher auch häufig die Köpfe, hat sich doch herausgestellt, dass Curcumin in zu hoher Dosierung starke Nebenwirkungen haben kann, wenn es aus dem Fruchtfleisch der Pflanze isoliert wird, um als Pille den Weg auf den Markt zu finden. Zu den unerwünschten Wirkungen gehören unter anderem Durchfall, Blutdruckschwankungen oder auch Eisenmangel, außerdem kann eine Überdosierung auch Fehlgeburten begünstigen oder sogar krebserregend wirken. Obwohl die in der Kurkuma-Pflanze enthaltenen Toxine im „Gesamtpaket“ mit allen anderen Biostoffen der Pflanze uns zum Beispiel als Gewürz keinen Schaden zufügen, tun sie dies in isolierter Form unter Umständen sehr wohl. Im andern Fall kann es geschehen, dass synthetisch hergestelltes Curcumin komplett wirkungslos bleibt. Zwar ist der chemische Aufbau des Chemie-Curcumins und des Naturprodukts identisch. Doch gibt es einen Unterschied: Die chemischen Curcumin-Moleküle aus dem Labor sind geklont und folglich genau gleich. Im Gegensatz zum Curcumin-Molekül aus der Natur: Da ist keines wie das andere, jedes hat eine andere Form. Und offenbar ist es diese natürliche Vielfalt, die die Wirkung ausmacht. Ein weiterer Knackpunkt ist die eher geringe Bioverfügbarkeit des Curcumins, d. h., es wird pur vom Körper nicht so gut absorbiert. Man weiß aber bereits, dass Curcumin aufgrund seiner schlechten Wasserlöslichkeit am besten immer zusammen mit Öl eingenommen wird. Und erwiesenermaßen lässt sich die Bioverfügbarkeit von Curcumin beim Menschen in Kombination mit Piperin (einem Hauptwirkstoff des schwarzen Pfeffers) um zweitausend Prozent steigern.

Dass der Wirkstoff Curcumin in der Wissenschaft jedoch definitiv zum Star geworden ist, zeigt eine kurze Recherche bei der US National Library of Medicine. Die Suche mit dem Stichwort „Curcumin“ ergibt über 5’000 Verweise auf wissenschaftliche Publikationen aus aller Welt, wovon mehr als 4’500 aus den letzten zwölf Jahren stammen. Dies ist ein deutlicher Hinweis auch auf die Intensität, mit der zu diesem Thema geforscht wird. Sieht man die lange Liste mit Studienergebnissen und Erfahrungsberichten, die von den Einsatzmöglichkeiten und Wirkungen von Curcumin erzählen, wird schnell klar, warum die Kurkuma mittlerweile schon fast als Wundermittel gilt:

  • Kurkuma wirkt entzündungshemmend. Schon dadurch öffnet sich ein großes Einsatzspektrum, da sich viele Beschwerden und Krankheiten aus einer häufig zunächst unbemerkten Entzündung entwickeln. Curcumin hemmt nachweislich die Synthese der entzündungsauslösenden Prostaglandine (Gewebshormone) und wird deshalb von der Weltgesundheitsorganisation WHO gegen Rheuma empfohlen. Auch bei Arthritis zeigt Kurkuma Wirkung.
  • Kurkuma kann bei der Behandlung von Osteoporose eingesetzt werden, denn Curcumin hemmt die Entwicklung von Osteoklasten, also von Zellen, die Knochensubstanz abbauen. Kurkuma-Wirkstoffe können zudem bei Frauen nach der Menopause Östrogen-Defizite teilweise ersetzen und dadurch einem Knochenschwund vorbeugen und ihn auch stoppen.
  • Kurkuma reduziert freie Radikale und ist somit ein natürliches Antioxidanz. Daher kommt es beispielsweise auch bei der Behandlung von (chronischen) Herzerkrankungen zum Einsatz.
  • Kurkuma stimuliert die Produktion von Magensaft und Galle und hat dadurch einen positiven Effekt auf Magen-Darm-Probleme, welche auf einer gestörten Fettverdauung beruhen.
  • Kurkuma ist einer der wirkungsvollsten Fatburner der Natur. Grundsätzlich unterstützt alles, was scharf schmeckt, die Fettschmelze. Kurkuma ist da keine Ausnahme. Eine ganze Reihe ihrer Inhaltsstoffe haben fettreduzierende Eigenschaften, beispielsweise indem sie den Zellstoffwechsel anregen und Verdauungsprozesse beschleunigen oder die Wasserversorgung der Zellen optimieren. Sie unterdrücken außerdem die Entstehung und das Wachstum spezifischer Fettzellen, die für Übergewicht und Fettleibigkeit mitverantwortlich sind.
  • Kurkuma wirkt Kollagen-verjüngend und stimuliert dadurch den Neuaufbau des Bindegewebes. In der Schönheitspflege soll es sich positiv auf Haut und Haare auswirken.
  • Kurkuma gilt als die Immunwaffe schlechthin. Der Wirkstoff Curcumin bzw. die Curcuminoide der Kurkuma-Wurzel unterstützen den Körper bei der Bildung von T-Zellen (weißen Blutkörperchen), die bei der Krankheitsbekämpfung unerlässlich sind. Curcumin beeinflusst ebenfalls die sogenannten B-Zellen, die einzigen Immunzellen, die Antikörper bilden können. Auch Makrophagen – Fresszellen, die Viren oder Bakterien erkennen und ab - bauen – werden stimuliert, ebenso wie die Killer-Zellen, welche bereits erkrankte Zellen erkennen und zerstören.
  • Freies Curcumin, so wie es in der Natur vorkommt, passiert ungehindert die Blut-Hirn-Schranke4 , die für Fremdmoleküle normalerweise nahezu undurchdringbar ist. Damit sind natürliche Curcuminoide ausgezeichnete Wirkstoffe für die Behandlung von neurodegenerativen (Autoimmun-)Erkrankungen aller Art wie beispielsweise Multiple Sklerose oder Alzheimer. Curcumin kann mithelfen, dass sich Myelin-Schichten im Gehirn, d. h. vereinfacht gesagt die „weiße Hirnsubstanz“, nicht vorzeitig abbauen und unser Hirn damit bis ins hohe Alter leistungsfähig bleibt. Tatsächlich gibt es in Indien, wo Kurkuma als Gewürz fast täglich genossen wird, wenig Alzheimer-Erkrankungen. Von außerordentlich hoher Bedeutung ist in diesem Zusammenhang auch der Sauerstoff-Schub, den die Kurkuma-Substanzen im menschlichen Körper auslösen. Bereits eine Stunde nach der Aufnahme von Kurkuma sind die Sauerstoffwerte im Blut deutlich besser.
  • Da Kurkuma außerdem eine Menge „Psychohormone“ enthält, kann es – insbesondere bei der Verwendung zusammen mit anderen Substanzen wie beispielsweise Piperin – auch unsere Stimmungslage verbessern. Curcumin und Piperin kombiniert gelten als potente natürliche Alternative zur Behandlung von Depressionen.
  • Kurkuma ist krebshemmend. Krebs ist grundsätzlich ein Prozess, bei dem die Mitochondrien5 , die „Energiekraftwerke“ in den Zellen, durch oxidative Schädigung wie technische Strahlung, Umweltgifte, chronische Entzündungen usw. schrittweise absterben. Dadurch wird die Zellatmung gestört, die Zellen müssen fortan die für ihre Existenz benötigte Energie durch Vergärung von Zucker erzeugen. Ohne Mitochondrien aber, die gewissermaßen auch als kleines Immunsystem innerhalb der Zelle agieren, breitet sich der Krebs aus. Demnach kann dieser Prozess gestoppt und umgekehrt werden, wenn es gelingt, die eigenständige Vermehrung der Mitochondrien anzuregen und die Zellatmung wieder in Schwung zu bringen. So gesunden auch die Zellen und eine Heilung ist möglich. Die Kurkuma fungiert in diesem Prozess durch ihre vielfältigen Inhaltsstoffe und Wirkungsweisen als eigentliche Schlüsselsubstanz. Wie oben erwähnt wirken die Curcuminoide unter anderem entzündungshemmend, entgiftend, antioxidativ und immunstimulierend – alles Eigenschaften, welche helfen, die kränkelnden Mitochondrien und damit die Zellen wieder auf Vordermann zu bringen. Verschiedene Studien belegen die Wirksamkeit von Curcumin sowohl in präventiver wie auch therapeutischer Hinsicht bei verschiedenen Krebsarten wie Darmkrebs, Brustkrebs, Prostatakrebs und Hautkrebs. Es konnte auch festgestellt werden, dass Curcumin hilft, Tumorzellen zu verringern, die Transformation von normalen Zellen in Tumorzellen verhindert und den Körper bei der Zerstörung von mutierten Krebszellen unterstützt, ohne dabei gesunde Zellen zu beschädigen. (Etwas, dass die Chemotherapie nicht schafft!). Es gibt Anhaltspunkte, dass Kurkuma auch gegen AIDS helfen kann. Wissenschaftliche Studien zu diesem Thema stehen allerdings noch am Anfang.

Kurkuma ist meist in Pulverform, seltener auch als getrocknete oder gar frische Wurzel erhältlich. Präventiv kann Kurkuma am einfachsten als Gewürz eingenommen werden. Es passt gut zu Fleisch und Fisch, kann Saucen, Dips und auch Grillwürzmischungen beigegeben werden, lässt sich aber auch gut mit Milchprodukten und in süßen Gerichten verwenden, dann insbesondere in Kombination mit Ingwer, Anis und Koriander. Und selbst - verständlich darf Kurkuma in keiner Currymischung fehlen. Es eignet sich als Geschmacksspender für fast alle Nahrungsmittel und kann auch Salz ersetzen. Natürliches Curcumin hat, als Gewürz verwendet, keinerlei bekannte Nebenwirkungen. Auch bei hohen Dosierungen von 8-10 Gramm Gewürz pro Tag (das sind rund 200 Gramm Kurkumawurzel) wurden bislang keine negativen Auswirkungen beobachtet. Dennoch ist eine sparsame Dosierung empfehlenswert, weil ein Gericht bei Überdosierung einen modrigen, moschusähnlichen Geruch annimmt und nicht mehr gut schmeckt. Und Vorsicht: Sowohl das Pulver wie das frische Rhizom färben stark ein, es ist ratsam, beim Schnei den Handschuhe zu tragen und nichts zu verschütten! Kurkuma-Extrakt ist zur Prävention auch als Nahrungsergänzung in Kapselform erhältlich. Achten Sie darauf, dass Sie ein natürliches, qualitativ hochstehendes Produkt mit gut bioverfügbarem Curcumin zu sich nehmen. Wird Curcumin als Arznei verwendet, gelten 100 Milligramm pro Tag als gut verträglich. Ein therapeutischer Einsatz sollte jedoch immer nur unter ärztlicherAufsicht stattfinden!

Hochwertige Kurkuma-Piperin-Kapseln finden Sie in unserem Shop: Kurkuma-Piperin-Kapseln

We appreciate your feedback on how to improve Yahoo Search. This forum is for you to make product suggestions and provide thoughtful feedback. We’re always trying to improve our products and we can use the most popular feedback to make a positive change!

If you need assistance of any kind, please visit our community support forum or find self-paced help on our help site. This forum is not monitored for any support-related issues.

The Yahoo product feedback forum now requires a valid Yahoo ID and password to participate.

You are now required to sign-in using your Yahoo email account in order to provide us with feedback and to submit votes and comments to existing ideas. If you do not have a Yahoo ID or the password to your Yahoo ID, please sign-up for a new account.

If you have a valid Yahoo ID and password, follow these steps if you would like to remove your posts, comments, votes, and/or profile from the Yahoo product feedback forum.

aristocort für die frau kaufen

Wasser ist ein wesentlicher Bestandteil des menschlichen Körpers und für die menschliche Ernährung unverzichtbar. Es ist ein wichtiger Katalysator für die Stoffwechselprozesse und hilft auch bei der Fettverbrennung. Ein Glas Wasser vor jeder Mahlzeit reduziert das Hungergefühl und hilft, schneller satt zu werden. Gleichzeitig hat es praktisch keine Kalorien.

Abnehmen ohne Sport ist möglich, erfordert jedoch viel Disziplin und einen ausgewogenen Diätplan. Es ist nicht damit getan, nur noch einige Blätter Salat mit einem Spritzer Zitronensaft zu essen. Ideal ist eine gesunde Mischung aus Fisch, magerem Fleisch, Milch- und Vollkornprodukten und frischem Obst und Gemüse. Ziel muss dabei nicht nur der Gewichtsverlust sein, sondern eine dauerhafte Ernährungsumstellung, da sonst innerhalb kurzer Zeit wieder Fettdepots aufgebaut werden.

Übergewicht wird in Deutschland zunehmend zum Normalzustand, wenn man den Statistiken glauben möchte. Danach sind 36,7% der Deutschen übergewichtig und 14,7% sogar stark übergewichtig. Zusammen sind das über 50% der deutschen, die ein ernsthaftes Gewichtsproblem haben. Dabei sind Männer stärker betroffen als Frauen. Um das Gewicht dauerhaft zu reduzieren, muss man seine Ernährungsgewohnheiten ändern. Dabei kommt es nicht nur darauf an, was und wie viel man isst, sondern auch darauf, was man trinkt.

Grüner Tee wird schon seit mehreren Jahren von Forschern wegen seiner gesundheitsfördernden Eigenschaften als Getränk empfohlen. Ein Grund dafür ist, dass er die freien Radikalen im Körper bekämpft und damit Krebs vorbeugen kann. Ein weiterer Grund sind die vorhandenen Fluoride, die Zahnkaries verhindern können. Des Weiteren soll er auch durch seine Polyphenole (insbesondere EGCG) vor Alzheimer, Parkinson und multipler Sklerose schützen und auch eine positive Wirkung bei Diabetes haben. Das Polyphenol EGCG soll nach Aussage einer japanischen Forschergruppe in Labortests sogar das Eindringen von HI-Viren in T-Lymphozyten verhindert haben, da es sich ebenso wie dieses an die CD4-Rezeptoren andockt.

Da es sich dabei jedoch nur um einen Laborversuch handelte, empfiehlt es sich nicht, daraus voreilige Schlüsse zu ziehen. Es gibt bisher keine Hinweise, dass Menschen, die viel grünen Tee konsumieren, nicht mit dem HI-Virus infiziert würden.

Inzwischen haben Forscher auch herausgefunden, dass grüner Tee auch beim Abnehmen helfen kann. Dafür sind mehrere Effekte verantwortlich. Zum einen ist grüner Tee ein absolut kalorienfreies Getränk – sofern man ihn ohne Milch und Zucker trinkt, was sehr zu empfehlen ist. Damit kann man dem Körper die nötige Flüssigkeit zuführen, ohne zusätzliche Kalorien zuzuführen. Es gibt zwar immer noch das hartnäckige Gerücht, dass grüner Tee eine harntreibende und entwässernde Wirkung hätte und deshalb die Flüssigkeitsbilanz eher negativ beeinflusst, das wurde aber inzwischen durch neuere Studien widerlegt. Der größte Effekt liegt aber in den Inhaltsstoffen des grünen Tees. Diese beschleunigen allgemein den Stoffwechsel und damit auch den Kalorienverbrauch und die Fettverbrennung.

Wodurch entsteht dieser Effekt?

Lange Zeit dachte man, dass das Koffein dafür verantwortlich wäre, dass Grüner Tee beim Abnehmen hilft. Da Koffein in der Lage ist, den Blutdruck und die Herzfrequenz zu erhöhen, glaubte man, dass es auch für die Fettverbrennung verantwortlich ist. In Versuchen hat man aber festgestellt, dass Koffein alleine nicht annähernd so effektiv ist, wie man das bei Grünem Tee festgestellt hat. Koffein hat nur einen relativ kurzfristigen Effekt, während grüner Tee eine länger andauernde Wirkung hat. In weiteren Versuchen hat man dann herausgefunden, dass einen wesentlichen Anteil daran ein Polyphenol mit dem Namen Epigallocatechingallat hat. Da dieses Wort schwierig auszusprechen ist, ist im Allgemeinen die Abkürzung EGCG gebräuchlich. Das Besondere daran ist, dass der erhöhte Stoffwechsel zu einer erhöhten Thermogenese, also zur Produktion von Körperwärme, führt, ohne dass der Mensch dabei Hitze empfindet.

Durch den erhöhten Stoffwechsel verbrennt der Körper zusätzliches Fett, was zu einem schnelleren Gewichtsverlust führt. Dieser Effekt ist beim EGCG stärker und nachhaltiger als bei Koffein. Eine Kombination von EGCG und Koffein, wie sie im grünen Tee vorhanden ist, wirkt nach wissenschaftlichen Erkenntnissen sogar noch effektiver als beide Stoffe jeweils einzeln. Deshalb ist grüner Tee beim Abnehmen eine wertvolle Hilfe. Er hilft allerdings nicht nur bei der Gewichtsreduktion, sondern kann auch langfristig helfen, nicht nur das Gewicht zu halten, sondern auch diversen Erkrankungen vorzubeugen.

Warum grüner Tee und nicht schwarzer Tee?

Grüner Tee und schwarzer Tee kommen beide von derselben Pflanze, sind jedoch unterschiedlich verarbeitet. Schwarzer Tee wird vor dem Trocknen einem Fermentationsprozess ausgesetzt, bei dem viele Inhaltsstoffe zerstört oder in andere Stoffe umgewandelt werden. Unter anderem werden dabei große Teile der Polyphenole (u. a. EGCG) zerstört. Bei grünem Tee wird dieser Fermentationsprozess durch starkes Erhitzen verhindert. Diese Unterschiede in der Verarbeitung führen dazu, dass in schwarzem Tee nur ca 3 – 10% Polyphenole enthalten sind, während grüner Tee 30 – 40% Polyphenole enthält. Insofern ist natürlich der Effekt von grünem Tee beim Abnehmen wesentlich stärker und nachhaltiger als der von schwarzem Tee.

Am besten brüht man grünen Tee nicht mit kochendem Wasser auf, da er dann sehr bitter schmeckt. Ideal ist es, wenn die Wassertemperatur ca 70°C beträgt. Natürlich muss sich jetzt niemand extra ein Thermometer anschaffen. Man erreicht in etwa die richtige Temperatur, wenn man das Wasser nach kurzem Aufkochen wenige Minuten abkühlen lässt. Die richtige Menge von Teeblättern ist hier abhängig von der Größe des Gefäßes, der verwendeten Teesorte und den Geschmacksvorlieben des Teetrinkers. Was für einen zu stark ist, kann für den anderen zu schwach sein. Die meisten Empfehlungen sprechen von einem Teelöffel je Tasse.

Einen guten Grünen Tee kann man übrigens durchaus mehrfach aufbrühen. Mit einigen Tees sollen sogar bis zu 10 Aufgüsse möglich sein. 3 – 4 Aufgüsse sind aber mit fast jedem grünen Tee machbar.

Wieviel Grünen Tee sollte man trinken?

Johann Sigismund Elsholtz, der Leibarzt des Großen Kurfürsten soll einmal gesagt haben, dass 10 – 50 Tassen Tee am Tag sehr gesund seien. Er selber trinke bis zu 200 Tassen am Tag. Man kann davon ausgehen, dass er wohl recht kleine Tassen zur Verfügung hatte. Heutzutage sind die Tassen deutlich größer, weshalb man davon ausgeht, dass man heute etwa 4 – 5 Tassen Tee am Tag trinken sollte, um in den vollen Genuss der positiven Wirkung zu kommen. Man kann wohl durchaus auch etwas mehr trinken, sollte aber immer ein vernünftiges Maß im Auge behalten. Die richtige Menge ist auch immer abhängig vom Alter und der körperlichen Konstitution des Konsumenten.

Natürlich hat jeder ein unterschiedliches Geschmacksempfinden und nicht jeder trinkt gerne viel grünen Tee zum Abnehmen. Auch für diese Menschen gibt es Alternativen. Inzwischen werden von vielen Herstellern Tabletten, Kapseln, Pulver oder Tropfen mit Grüntee-Extrakt angeboten. Es gibt auch Koch- und Backrezepte, bei denen grüner Tee verwendet wird. Auf diese Weise hat man zwar nicht den Vorteil, gleichzeitig ein kalorienfreies Getränk zu genießen, nimmt aber immer noch die wertvollen Inhaltsstoffe des grünen Tees zu sich. Begeisterte Teetrinker können sich aber zugute halten, dass sie beim Genießen von grünem Tee gleichzeitig auch etwas für ihre Gesundheit und ihr Gewicht tun. Da schmeckt doch der tägliche grüne Tee gleich noch besser.

Schnell abnehmen am Bauch ist für viele Menschen noch immer ein erstrebenswertes Ziel. Doch ist das eigentlich so einfach und gezielt möglich?

Unser heutiges Schönheitsideal hat seine Wurzeln in den frühen 1980er-Jahren, als der Wohlstandsbauch langsam außer Mode kam und sowohl Actionfilme aus den USA als auch die Fitness- und Bodybuildingwelle das Mindset hierzulande nachhaltig veränderten.

Wir haben es also charismatischen Menschen wie Arnold Schwarzenegger, Chuck Norris und Sylvester Stallone zu verdanken, dass das knallharte Sixpack heute noch bei vielen Männern und Frauen als der Gipfel der körperlichen Perfektion gilt.

Diesem Verlangen hat die aufkeimende Fitnessindustrie in den vergangenen Jahrzehnten verständlicherweise auch Rechnung getragen, indem immer wieder neue Programme, Diäten (empfehlenswert: die Stoffwechseldiät) und Trainingsmethoden an den Mann beziehungsweise die Frau gebracht wurden.

Wie die meisten, die sich einmal an diesem Ziel versucht haben, bestätigen können, steckt hinter dem Abnehmen am Bauch deutlich mehr, als es uns von mancher Seite glauben gemacht werden soll.

  • Tipp 1: Grundvoraussetzung: Ein adäquates Kaloriendefizit (Achtung: Dieses darf nicht zu hoch sein, sonst tritt der Jojo-Effekt ein)
  • Tipp 2: Eine regelmäßige Aufnahme von Fetten
  • Tipp 3: Komplexe Kohlenhydrate gehören auf den Speiseplan (z.B. enthalten in Hülsenfrüchten und Vollkornprodukten)
  • Tipp 4: Das richtige Workout: High Intensity Intervall Training
  • Tipp 5: Dran bleiben! Befolge die Regeln dauerhaft

Im Umfeld der allgegenwärtigen Forderung nach Schönheit, Jugend und Vitalität ist der Wunsch danach, ein Sixpack zu besitzen oder zumindest einen flachen Bauch zu haben, nur allzu verständlich und selbstredend auch begrüßenswert.

Leider nur kursiert in weiten Teilen der Fitness-Gemeinde, befeuert durch gebetsmühlenartige Wiederholungen in diversen Medien, noch immer die Ansicht, dass es möglich wäre, gezielt am Bauch abzunehmen.

An dieser Stelle möchten wir einmal mit diesem hartnäckigen Mythos aufräumen, denn der gezielte Fettabbau an einer bestimmten Stelle, ob nun durch Ernährung, Massagen oder bestimmte Trainingsformen, ist schlicht und ergreifend nicht möglich.

Bevor wir aber schildern wollen, wie du dennoch sehr effektiv am Bauch abnehmen und dabei einen gesunden Body formen kannst, möchten wir die Mär hinter dem Mythos auf biologischem Wege enttarnen und damit ein für alle Mal beseitigen.

Wir Menschen sind nicht nur geistige Individuen, sondern unterscheiden uns auch selbstverständlich hinsichtlich unserer genetischen Merkmale, was auch die Körperkomposition nebst der Verteilung des subkutanen und viszeralen Fettgewebes anbelangt.

In der Folge neigt der eine Athlet eher dazu, Fett am Bauch anzulagern, während die Gliedmaßen weitgehend definiert erscheinen. Ein anderer Sportler profitiert hingegen von einer gleichmäßigen Verteilung des Körperfetts, während ein dritter Athlet seinerseits zwar einen flachen Bauch besitzt, dafür aber an Po und Gliedmaßen besonders schnell passive Körpermasse ansetzt.

Was den genetischen Aufbau und die Verteilung der Fettreserven betrifft, wirkt sich im Umkehrschluss auch auf den Abbau der Fettdepots im Rahmen einer kalorienreduzierten Diät aus. Wo der Organismus mit dem Fettabbau beginnt und ob er dies an allen Körperstellen gleichmäßig tut oder diesbezügliche Präferenzen hat, lässt sich durch exogene Maßnahmen nicht beeinflussen.

Im Klartext bist du deinen Genen ausgeliefert. Mit diesem Wissen in der Hinterhand erhältst du aber gleichzeitig die Möglichkeit dazu, unseriöse Versprechungen gleich zu Beginn zu entlarven, sodass du Zeit und Geld sparst, das du besser in tatsächlich wirksame Maßnahmen investierst, von denen wir dir im Folgenden einige näherbringen möchten.

Dieses vor allem in englischsprachigen Fitness-Communitys verbreitete geflügelte Wort lässt sich auch im Deutschen auf die schlagkräftige Aussage »definiert wird in der Küche« reduzieren und sagt dabei jedoch eigentlich bereits alles aus, was für das Abnehmen am Bauch wichtig ist.

Grundvoraussetzung, damit es mit dem Fettabbau überhaupt vorangehen kann, ist ein adäquates Kaloriendefizit, denn nur wenn der Organismus mehr Energie verbraucht als er täglich über die Ernährung zugeführt bekommt, ist dieser dazu gezwungen, auf den körpereigenen Energieträger, das Depotfett, zurückzugreifen.

Nun gestaltet sich die ganze Angelegenheit leider nicht wirklich derart simpel, denn der nachhaltige Erfolg beim Fettabbau, ganz gleich ob dieser am Bauch, an der Hüfte, am Po oder an den Oberschenkeln erfolgen soll, kann nur über die richtige Planung erreicht werden.

In dieser Situation neigen insbesondere Trainingseinsteiger dazu, das kalorische Defizit zu groß zu gestalten, was ausschließlich dazu führt, dass die Diät entweder schnell abgebrochen wird oder sich im Erfolgsfall das Risiko für den Jojo-Effekt massiv erhöht.

aristocort rezeptfrei direkt kaufen

  • Erster und Zweiter Tag: Trink einfach nur frisch gepressten O-Saft und Wasser.
  • Dritter Tag: Orangensaft am Morgen, Früchte zum Mittag und Früchte oder rohes Gemüse zum Abendessen.
  • Vierter Tag: Iss was du willst! Steak, Ribs, Hamburger, Bratwurst – kleiner Spaß an die Vegetarier 🙂

Auf alle Fälle. Ich fühle mich viel besser, leichter, frisch und habe 10kg in 9 Tagen verloren. Und ich habe jetzt viel mehr Appetit auf Salat, Gemüse, Suppe. Natürlich mag ich immer noch Fleisch, Pommes, Nudeln usw. Aber manchmal bevorzuge ich die gesündere Mahlzeit.

Meine Entzündung ist zwar immer noch da, aber bemerkbar geringer geworden.

Sicher, Ich hab mich nicht schlecht oder schlapp gefühlt während der ganzen Zeit. Das fasten war auch nicht so schlimm, man gewöhnt sich ganz gut daran. Ich bin sogar mit Freunden in Restaurants gewesen, während ich meinen Zitronensaft hatte und die anderen ihre Pizza. Das einzige was ätzend war, ich konnte außer Wasser und den Tee nur diesen Zitronensaft trinken. Schmeckte nicht schlecht, aber nach gewisser Zeit hast du einfach kein Bock mehr drauf. Ich war echt heilfroh frisch gepressten O-Saft zu trinken. Der war verdammt lecker!.

Wenn ihr noch mehr Infos über Master Cleanser wollt, dann fragt mich doch einfach hier oder kauft das Buch auf Amazon.de , es kostet bloß knappe 6 Euro ist aber leider nur auf Englisch erhältlich.

Würde mich freuen wenn ihr eure Erlebnisse einer erfolgreichen Diät hier kommentiert oder wenn ihr die Zitronendiät ausprobiert habt, wie es für euch war. Für weitere Fragen stehe ich gerne bereit. 🙂

Auf meiner englischen Seite könnt ihr auch noch einige Erfahrungen anderer Leser durchlesen.

Und wer noch Fragen hat, kann natürlich hier kommentieren oder die FAQ’s hier durchlesen!

Ist schon eine Weile her,dass hier jemand aktiv war ??

Dennoch geh ich davon aus,dass noch einige mitlesen,die daran interessiert sind,diese Kur zu machen.

Daher lass ich mal meine Erfahrungen hier,nicht zuletzt um mich noch mehr zu motivieren .

Bin heute an Tag 3 der Kur und mir geht es eigentlich ganz gut.

Bislang war der erste Tag der härteste. Das war wirklich wirklich hart…

Ob ich wirklich Hunger habe,weiß ich eigentlich selbst nicht. Ich hab einfach den Drang was essen zu wollen,vor allem wenn ich was leckeres sehe oder rieche. Aber ich muss zugeben,es lässt sich ganz gut aushalten.

Mein Plan ist es,diese Kur als Start für eine anschließende Ernährungsumstellung zu nutzen. Ich liebe es zu kochen,backen und natürlich zu essen . Und ich genieße das Essen auch gerne. Jetzt merke ich mittlerweile schon,dass ich relativ viel essen kann. Ich werde einfach nicht so schnell satt und das will ich ändern. Lebe seit 8 Monaten nach dukan und hab nicht wirklich abgenommen,weil ich wahrscheinlich zu viel gegessen habe.

Durch diese Kur erhoffe ich mir in erster Linie,dass mein sättigungsgefühl früher einsetzt,aber auch,dass ich meine Geschmacksnerven wieder sensibilisiere.

Es ist wahrscheinlich,dass man während der Kur auch Gewicht verliert,aber das wird schnell wieder drauf sein,wenn man seine Ernährung nicht ändert. Daher ist das eher zweitrangig.

Nun gut,so viel zur Einleitung .

aristocort resinat kapseln rezeptpflichtig

Glück ist kein Geschenk der Götter; es ist die Frucht einer inneren Einstellung.

Um das Herz und den Verstand eines anderen Menschen zu verstehen,

schaue nicht darauf, was er erreicht hat,

sondern wonach er sich sehnt.

Es gibt keine Enttäuschung,

nur eine fehlerhafte Erwartung bei sich selbst.

Nur der Schwache wappnet sich mit Härte.

Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten.

An manchen Tagen fuehle ich mich wie das letzte Blatt am Baume,

und dann fuerchte ich den Wind, aus welcher Richtung auch immer.

Es ist gefährlich, anderen etwas vorzumachen,

denn es endet damit, sich selbst etwas vorzumachen.

Loese das Problem, nicht die Schuldfrage.

Beginnen koennen ist Staerke,

Vollenden koennen ist Kraft.

"Zufriedenheit ist der Stein der Weisen, der alles, was er berührt, in Gold verwandelt; der Arme ist reich mit ihm, der Reiche arm ohne ihn."

(Amerikanischer Schriftsteller und Erfinder)

"Der höhere Mensch sieht auf den inneren Wert, der gewöhnliche nur auf das Ansehen."

"Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muss man eigenen haben."

Wer an die absolute Freiheit

des menschlichen Willens glaubt,

hat nie geliebt und nie gehasst.

Du wirst immer wieder etwas Törichtes tun,

aristocort rezeptfrei direkt kaufen

* Zähne putzen nach jeder Mahlzeit. (Das ist nicht nur gut für die Zähne. Ein kleines Essen zwischen den Mahlzeiten überlegt man sich dann dreimal.)

Eine Übersicht der am häufigsten geübten Qigong Arten. Was sie bedeuten. Wo man mehr Informationen dazu findet.

Forscher der Universitäten Bremen und Innsbruck zeigen in ihrer aktuellen Studie, dass die Gletscherschmelze nicht mehr verhindert werden kann.

Wie der Fachbereich Wirtschaftswissenschaft Frauen für eine wissenschaftliche Karriere gewinnt.

Das Projekt „adamo“ des BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik an der Universität Bremen sucht nach Lösungen, um Menschen mit körperlichen Einschränkungen das Alleinreisen zu erleichtern.

"Wir brauchen Ihre Kompetenz und Bereitschaft zur Reflexibilität. Wir brauchen Sie als kritische Geister."

Ein neues Verbundprojekt erforscht, wie im Norden erzeugter Strom so verlustarm wie möglich in den Süden gelangen kann.

Die European Research Commission (ERC) hat Professor Lutz Mädler, Hochschullehrer an der Universität Bremen und Leiter der Hauptabteilung Verfahrenstechnik im Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien – IWT den mit 2,5 Millionen Euro dotierten ERC Advanced Grant zugesprochen.

Hält das Kleinanlegerschutzgesetz, was es verspricht, nämlich Privatpersonen vor riskanten Vermögensanlagen zu schützen? Dafür wird die Arbeitsgruppe um Wirtschaftsprofessor Lars Hornuf von der Universität Bremen in einem Forschungsgutachten Marktdaten erheben und auswerten.

Die Universität Bremen trauert um Professor Stephan Leibfried. „Wir sind überrascht vom plötzlichen Tod Stephan Leibfrieds. Er hinterlässt eine große Lücke. Als herausragender Wissenschaftler war er maßgeblich an dem Erfolg unserer Universität beteiligt“, sagt Rektor Professor Bernd Scholz-Reiter.

Die Zukunft der Mobilität liegt im automatisierten und vernetzten Fahren – und die Universität Bremen ist an der aufwändigen Forschungs- und Entwicklungsarbeit für die neuen Technologien maßgeblich beteiligt. Das Projekt „AO-Car“ hat jetzt erste Ergebnisse vorgelegt.

Die Universität Bremen unterstützt die Forderung der europäischen Universitäts-Gesellschaften, die Mittel für das kommende EU-Forschungsrahmen- programm zu erhöhen. YERUN, LERU, EUA und andere waren kürzlich mit einer gemeinsamen Erklärung an die Öffentlichkeit getreten.

Unter der wissenschaftlichen Leitung der Universität Bremen misst ein Forschungsflugzeug des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums zurzeit die Luftqualität asiatischer Großstädte. Ziel ist es, die Auswirkungen der Luftverschmutzung von Ballungszentren auf die Erdatmosphäre besser zu verstehen.

Hochrangiger Besuch an der Universität Bremen: Am Freitag, 16. März, wird die Generalversammlung der Young European Research Universities (YERUN) auf dem Campus zu Gast sein. Sie berät weitere Schritte der Zusammenarbeit von 18 Universitäten aus 12 europäischen Ländern.

Am Internationalen Frauentag am 8. März gehen auf der ganzen Welt Frauen für ihre Rechte auf die Straße. In der Türkei sind die Frauenbewegungen eine tragende Kraft für den gesellschaftlichen Wandel. Eine Studie von Forscherinnen der Universität Bremen gibt nun einen Einblick.

Mikroorganismen aus der Gruppe der Archaea würden sich auch auf dem Saturnmond Enceladus wohl fühlen. Das zeigt eine Studie, an der auch ein Bremer Geowissenschaftler beteiligt ist. Die Ergebnisse wurden jetzt in der renommierten Fachzeitschrift „Nature Communications“ veröffentlicht.

In einem intensiven Prozess hat die Universität Bremen ihre `Strategie 2018–2028` entwickelt. Sie setzt sich darin konkrete Ziele für die kommende Dekade und baut dabei auf Stärken, geteilten Werten und dem eigenen ‚Bremer Spirit‘ auf.

Physiker der Universität Bremen gehören zu einem internationalen Wissenschaftlerteam, das jetzt einen äußerst energieeffizienten Nanolaser realisiert hat. Die Expertise aus der Hansestadt machte es erst möglich, mikroskopisch kleine Lichtemissionen überhaupt nachzuweisen.

Andreas Breiter wurde am 21. Februar 2018 vom Akademischen Senat der Universität Bremen als Konrektor wiedergewählt. Zugleich ist sein Aufgabengebiet gewachsen. Er ist jetzt Konrektor für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und Transfer.

Über 100 Bachelor- und Masterstudiengänge, juristisches Staatsexamen, internationale und weiterbildende Studienangebote – wer an der Universität Bremen studieren möchte, hat vielfältige Auswahlmöglichkeiten. Wenn Sie wissen schon ziemlich genau wissen, was Sie studieren wollen, können Sie in der Datenbank Studium gezielt nach dem passenden Studienangebot an der Uni Bremen suchen. Hier finden Sie alle Informationen zum Studienangebot der Universität Bremen, alphabetisch sortiert und nach vielen Kriterien filterbar.

Wenn Sie noch unschlüssig in der Wahl ihres Faches sind, holen Sie sich Unterstützung bei der Zentralen Studienberatung, um unklare Vorstellungen in ein deutliches Studienprofil umzuwandeln. Für eine erste inhaltliche Orientierung haben wir das Studienangebot für Sie in acht Studien- und Berufsfelder aufgeteilt. Das hilft Ihnen, eine erste Auswahl zu treffen.

Forschendes Lernen bietet allen Studierenden die Möglichkeit, die Lehre aktiv mitzugestalten. Die Universität Bremen bietet ein breites Fächerspektrum mit unterschiedlichen Wissenskulturen. Aus dieser Vielfalt erwächst eine Studienkultur gegenseitiger Wertschätzung, die ein lebendiges und erfolgreiches Studium ermöglicht.

aristocort ohne rezept kaufen niederlande

(Blaise Pascal 1623-1662, französischer Philosoph und Literat)

Eine Chance packen, heisst Gegenwärtigkeit leben, die ohne Frage auskommt, ob es morgen auch noch gut ist.

Alle guten Vorsätze haben etwas Verhängnisvolles. Sie werden beständig zu früh gefasst.

Frühzeitig Vorsätze fassen, lässt die Versuchung wachsen, Vorsätze frühzeitig wieder fallen zu lassen.

Führe alles aus, was du dir als unbedingt auszuführen vorgenommen hast.

(Leo Tolstoi, 1828-1910, russischer Schriftsteller)

Man kann sich nicht genug darüber freuen oder ärgern, Vorsätze für das neue Jahr immer wieder über den Haufen zu werfen.

Auch eine tausend Meilen lange Reise beginnt mit einem einzigen Schritt.

(Laotse, 6. Jh.v.Chr., chinesischer Philosoph)

Ein neues Jahr erscheint, drum muss ich meine Pflicht und Schuldigkeit entrichten.

(Theodor Fontane 1819-1898, deutscher Schriftsteller)

Sorge dich nicht um das, was kommen mag,

weine nicht um das, was vergeht;

aber sorge, dich nicht selbst zu verlieren,

und weine, wenn du dahintreibst im Strome der Zeit,

ohne den Himmel in dir zu tragen.

Ist die Nacht auch noch so schwarz und schwer: Die Liebe erleuchtet selbst das finsterste Dunkel.

Lachen ist eine körperliche Übung, von grösstem Wert für die Gesundheit.

Alles nimmt ein gutes Ende für den, der warten kann.

(Leo Tolstoi, 1828-1910, russischer Schriftsteller)

Du brauchst nur zu lieben und alles ist Freude.

Zu lieben ist Segen, geliebt zu werden Glück.

Man muss sein, wie eine Lampe, abgeschirmt gegen äussere Störungen, den Wind, Insekten und gleichzeitig rein, durchsichtig und mit heisser Flamme brennend.

Um die beste Diät für dich zu erstellen, musst du folgendes tun:

Die weit verbreitete Definition einer Diät ist schwachsinnig, da viele Diäten auf einen Kurzzeiteffekt abzielen. Aber Körperfettabbau sollte langfristig halten und nicht nur z.B. für einen Sommer. Deshalb setze ich persönlich „Diät“ immer gleich mit „Ernährungsweise“. Ich habe nicht vor eine Art Crash-Diät zu propagieren. Wenn du 8kg innerhalb von 8 Wochen verlieren willst, bist du hier falsch. Und bevor du jetzt woanders suchen solltest, lass dir gesagt sein dass solche Crash-Diäten generell dazu führen, dass man danach wieder zunimmt und noch mehr Gewicht auf die Waage bringt.

Diäten sind auch doof, weil es gefühlt alle 4 Wochen neue gibt. Der Hype wird niemals aufhören, denn immer kommen neue Diäten auf den Markt, da immer neue Ernährungsweisen im Trend liegen. Derzeit ist es Vegan und Paleo (Steinzeit Diät), in den 90ern war es fettarm. Jede Ernährungsweise kann sinnvoll sein, aber alle Diäten haben etwas gemeinsam: man muss sich in einem kalorischen Defizit befinden. Das ist Physiologie und kann nicht umgangen werden. Jedoch kann man mit Tricks arbeiten, z.B. nimmt man automatisch weniger Kalorien zu sich, wenn man bestimmte Lebensmittelgruppen aus der Ernährung ausschließt (z.B. Fett oder Kohlenhydrate). Deshalb ist diese Diät die beste:

  • Du kannst sichergehen Gewicht zu verlieren, da du in einem Kaloriendefizit bist
  • Du musst dich nicht knechten, weil du im Prinzip essen kannst, was du willst (solange du im Defizit bleibst). Die Menge macht’s
  • Du folgst einem wissenschaftlichen Ansatz und keinem Trend
  • Du kannst die Diät deinen Vorlieben anpassen

    Abnehmen heißt nicht automatisch knechten. Man muss nur den besten Weg für sich selbst finden, um in einem Kaloriendefizit zu sein. Dazu muss man aber zuerst seinen Kalorienverbrauch kennen.

    Ich möchte dir zwei verschiedene Ansätze an die Hand geben.

    1) Die beste Methode mit der du deinen Kalorienverbrauch feststellen kannst, ist das, was du derzeit isst, eine Woche lang aufzuschreiben. Du bildest dann aus allen sieben Tagen den Mittelwert und hast eine Vorstellung davon, wo dein Verbrauch derzeit ungefähr liegt. Das Aufschreiben kannst du mit einer App wie FDDB oder MyFitnessPal erledigen. Die moderne Technik macht das ganze nicht mehr so aufwändig, wie viele es sich vorstellen. Wichtig ist, dass man wirklich alles aufschreibt. Sei ehrlich zu dir selbst, ansonsten funktioniert das System nicht so wie es soll.

    This is an advantage if you want to focus on developing your back muscles and not your grip strength which gives the DIT a wider application and not only a sport specific use for ice climbers.

    The Edge enables a smooth pulling movement while also reducing the possibility of slipping out of the grip (due to the edge). This works incredibly well for all kinds of pulling movements, like cable pull downs, cable rows, face pulls and so on.

    Due to the design of the grips your wrist won’t stay in a neutral position but in a slightly abducted (ulnar flexion) positon (see photo).

    Some might argue now that the DIT’s grips are too ergonomically designed which eliminates a transfer to every day life. But keep in mind that they were originally designed to resemble their outdoor counterparts (see photo).

    Furthermore, pulling with a slight ulnar flexion shouldn’t be a problem as it also resembles every day life’s movements, like e.g. using a computer keyboard or driving in a car, grabbing the steering wheel.

    Of course these might be one-sided movements, but these are not the only ones you should do…you should always train to keep your overall body structural balance in mind!

    Would be the same as only doing chest training & biceps curls – to look cool in the club – while holding your drink and neglecting the other muscles 😉

    If you’re looking for a cool and of course structured way of integrating the DIT into your workout follow my “cold as ice circle” either to just get in shape and/or to improve your sport (climbing) specific performance, it’s always ice season 😉

    To get a rock hard body follow the instructions. The following plan is an example for climbers who want to integrate their DIT for a sport specific training:

    • Platinum metallicum, Platin
      • Herkunft: Metallisches Platin nach Vorschrift
      • Klinische Diagnosen: Neuralgie, Kopfschmerzen, Depression, Menstruationsschmerzen, sexuelle Störungen
      • Symptome und Charakteristika: Typisch ist die Abwechslung von körperlichen und psychischen Symptomen: wenn den Depression stark ist, sind die Schmerzen weg, und umgekehrt; die Schmerzen beginnen allmählich und steigern sich langsam und fallen genauso allmählich wieder ab; Facialisneuralgie mit einschießenden Schmerzen, begleitet von Kältegefühl im Gesicht oder Taubheit; Kopfschmerzen, als sei der Kopf in einem Schraubstock; Übersensibilität der Geschlechtsteile, erträgt keine Berührung, da diese schmerzt, bei gleichzeitig starker Libido; Vaginismus; Juckreiz und Ameisenlaufen des Genitale; Menstruation zu früh, dunkel, klumpig, stark schmerzhaft; brennende Schmerzen im Bereich der Eierstöcke.
      • Auslöser: Schreck, Wut, Verlassenheitsängste
      • Verschlechterung: Sitzen und stehen, abends und nachts, bei der Menstruation
      • Verbesserung: Gehen
      • Person: Oft Konflikt zwischen einem großen sexuellen Verlangen und übersteigerten romantischen Vorstellungen von der Liebe, daher häufige Enttäuschungen; eigenartige Wahrnehmungsverzerrungen: alles erscheint weit weg, ist kleiner; starke und plötzliche Impulse, z.B. jemanden mit einem Messer zu töten; ausgeprägte Depression, auch mit Selbstmordgedanken; überdrüssig gegen alles; eventuell rascher Umschlag der Stimmung von ausgeprägter Depression und Weinen zu Ausgelassenheit

    • Plumbum metallicum, metallisches Blei
      • Herkunft: metallisches Blei nach Vorschrift
      • Klinische Diagnosen: Hochdruck, Altersdemenz, Parkinson Erkrankung, Bauchkolik, Nierenkolik, Ischias
      • Symptome und Charakteristika: Hoher Blutdruck mir fahlem Aussehen; Krämpfe im Verdauungstrakt von der Speiseröhre (kann nichts festes schlucken) bis zum Enddarm (mit Verstopfung und hartem Stuhlgang), unstillbares Erbrechen, die Koliken strahlen in den ganzen Bauch aus, werden besser durch harten, großflächigen Druck; Nierenkolik, Harnverhaltung; Gefühl als werde der Bauch wie an einem Faden nach hinten zur Wirbelsäule gezogen oder als werde der Anus nach oben gezogen; einschießende Ischiasschmerzen, die von Druck besser werden; Schwäche bis Lähmung der Extremitäten, vor allem der Streckmuskeln, die mit krampfartigen Schmerzen in diesen Muskeln einhergehen; Bedürfnis, sich zu strecken und zu gähnen
      • Verschlechterung: Nachts, Bewegung, frische kalte Luft
      • Verbesserung: Fester, harter Druck, Zusammenkrümmen
      • Person: Passt besser für ältere Menschen, wirkt oft vorgealtert, fahl, trocken, faltig, abgemagert; Vergesslichkeit bis hin zur Demenz; geistig und körperlich verlangsamt; oft begleitet von Depression; in der Demenz können auch Halluzinationen auftreten, z. B. ermordet zu werden

    • Podophyllum, Maiapfel
      • Herkunft: Amerika, frische nach völliger Reife der Früchte geerntete unterirdische Teile nach Vorschrift
      • Klinische Diagnosen: Durchfall, Leber- und Gallenbeschwerden
      • Symptome und Charakteristika: Wässriger Durchfall, herausschießend, schmerzlos; vor dem Durchfall Gluckern und Krämpfe im Bauch, nach dem Stuhlgang Leeregefühl und Schwächegefühl, vor allem im Bauch, als ob die Eingeweide unten herausfallen wollten; der Durchfall treibt am frühe Morgen aus dem Bett; Rektumvorfall; der Bauch ist gebläht und hart, Hitzegefühl im Bauch; Leber hart und druckempfindlich, Übelkeit und Erbrechen, nach dem Essen oder Trinken, dabei Verlangen nach großen Mengen kalten Wassers; bitteres Aufstoßen, mangelnder Appetit; Beschwerden (Durchfall) während dem Zahnen; Senkungsbeschwerden in der Schwangerschaft; starkes Schwitzen während der Beschwerden
      • Verschlechterung: Ab 4 - 5 Uhr morgens, Sommer und Hitze
      • Verbesserung: Liegen auf dem Bauch

    • Pulsatilla, Wiesenküchenschelle
      • Herkunft: Europa, Asien, frische zur Zeit der Blüte gesammelte ganze Pflanze
      • Klinische Diagnosen: Erkältungen, Mittelohrentzündung, Husten, Blasenenthündung, Ausfluss, Menstruationsbeschwerden
      • Symptome und Charakteristika: Es wirkt im Sinne eines Katarrhs, d.h. einer erhöhten Schleimproduktion auf alle Schleimhäute; die Sekrete sind gelblich, dickflüssig, und nicht reizend: Augenbindehaut, Nase, Hals, Bronchien, Magen, Harnblase, Scheide; typisch ist Hitzeunverträglichkeit (Sonne, Sommer, überhitzte Räume, Sauna) bei gleichzeitiger Kälteempfindlichkeit; am besten ist warme Kleidung oder Decke bei gleichzeitig kühlem Raum; Durstlosigkeit; mag und verträgt kein fettes Essen; die Beschwerden verändern sich oft rasch: bei einer Erkältung z.B. tut zuerst der Hals weh, dann Schnupfen, dann die Ohren, dann wieder mehr Halsschmerzen; die Mittelohrentzündung verläuft eher langsam, die Kinder sind eher weinerlich, nicht so heftig wie z.B. bei Belladonna; deutlicher Bezug zu hormonellen Umstellungsphasen: Pubertät (Menstruation sehr schmerzhaft und unregelmäßig), Menstruation (Schmerzen, PMS, Stimmungsschwankungen) Beginn der Schwangerschaft (Übelkeit), Wochenbett (Depression und Stillprobleme), Abstillen (Brustentzündung) und Klimakterium (Hitze, andere Beschwerden); Magenschmerzen und bitteres Aufstoßen nach fettem Essen; Blasenentzündung nach nassen und kalten Füßen;
      • Auslöser: Fettes Essen, Überhitzung, hormonelle Umstellungsphasen
      • Verschlechterung: Hitze, fettes Essen, Hormonumstellung
      • Verbesserung: Gehen in der frischen Luft
      • Person: So veränderlich wie die Beschwerden sind oft auch die Stimmungen; traurig und leicht weinend, jedoch auch rasch wieder getröstet; es handelt sich um Menschen, die die Zuwendung und den Trost von Anderen suchen und brauchen und denen es damit rasch besser geht; sie können auch Anderen Zuwendung und Nähe gut geben; Pulsatilla wird öfter, jedoch nicht ausschließlich für Frauen und Kinder benötigt

    • Rauwolfia serpentina, Indische Schlangenwurzel
      • Herkunft: Südostasien; getrocknete Wurzel nach Vorschrift
      • Klinische Diagnosen: Hypertonie
      • Symptome und Charakteristika: Erhöhter Blutdruck mit Kopfschmerzen (drückend oder klopfend), gerötetem, erhitztem Gesicht, Schweißneigung, Herzklopfen und teils krampfartigen Herzschmerzen; Schlafstörungen mit erschwertem Einschlafen, hellwach, wie nach Kaffee, oder Schlaflosigkeit nach dem Erwachen nach etwa 1 - 3 Uhr. Konzentrationsstörung mit Müdigkeit und Abgeschlagenheit und Gedächtnisschwäche.
      • Bemerkung: Rauwolfia wird bei Hochdruck überwiegend in niedrigen Potenzen verwendet: D2 - D4 als Tropfen, 2 - 3 mal täglich 10 Tropfen. Dabei befindet man sich an der Grenzlinie zwischen Phytotherapie und Homöopathie.

    • Rheum, Chinesischer Rhabarber
      • Herkunft: Asien, China; getrocknete unterirdische Teile nach Vorschrift
      • Klinische Diagnosen: Zahnungsbeschwerden, Durchfall
      • Symptome und Charakteristika: Zahnungsbeschwerden mit Schreien, Zusammenkrümmen und Durchfall; dabei sehr starkes Schwitzen, besonders am Kopf; der Schweiß und der Durchfall riechen sehr sauer; unruhiger Schlaf mit viel Schreien und sehr großer Unruhe; Durchfall nach dem Essen von unreifem Obst, der sehr sauer riecht; dabei starke Bauchkrämpfe, Stuhldrang direkt nach dem Durchfall; großes Wärmebedürfnis, jedes Entblößen verschlechtert
      • Auslöser: Zahnung, unreifes Obst
      • Verschlechterung: Entblößen, am Abend
      • Verbesserung: Zusammenkrümmen, Wärme
      • Person: Während der Beschwerden große Reizbarkeit, weiß nicht, was er will, Schreien, Ungeduld.

    • Rhododendron, Goldgelbe Alpenrose
      • Herkunft: Im Gebirge von Sibirien und Kamtschatka; getrocknete Zweige mit Blättern
      • Klinische Diagnosen: Rheuma, Gelenkbeschwerden, Gicht, Neuralgie, Zahnschmerzen, Hodenentzündung.
      • Symptome und Charakteristika: Schmerzen aller Art in Gelenken, Muskeln und Sehnen, vor allem in Hand- und Fußgelenken; die Schmerzen wechseln den Ort und sind begleitet von Schwere- oder Schwächegefühl; typisch ist ein bohrender, reißender Schmerz oder ein Schmerz der im Zickzack verläuft, Bewegung bessert mit dem Beginn der Bewegung; große Wetterfühligkeit; am schlechtesten ist Alles beim Herannahen eines Sturms oder Gewitters (sogar die Zahnschmerzen!); Schmerzen in Hoden und Nebenhoden wie zerquetscht mit Ausstrahlung entlang des Samenstrangs bis in den Unterbauch, vor allem rechts, dabei Schweiß am Hodensack; reißende, ziehende Zahnschmerzen oder Kieferneuralgien, die plötzlich aufhören und nach einigen Stunden wieder beginnen; zerschlagenes Gefühl in der Brust mit starkem Herzklopfen, neuralgische Schmerzen häufiger links.
      • Auslöser: Herannahen eines Sturms
      • Verschlechterung: Ruhe, nasskalt, Wetterwechsel, vor dem Gewitter
      • Verbesserung: Bewegung bessert sofort, trockene Wärme, warm einhüllen

    • Rhus toxicodendron, Giftsumach
      • Herkunft: Nordamerika, Nordostasien; frische junge Triebe mit Blättern
      • Klinische Diagnosen: Grippaler Infekt, Rheuma, Gelenkschmerzen, Ischias, Bläschenausschlag
      • Symptome und Charakteristika: am auffälligsten ist die große Unruhe: in Ruhe werden alle Schmerzen schlimmer, bei kontinuierlicher Bewegung werden sie besser; diese führt zu körperlicher Ruhelosigkeit; Grippaler Infekt mit hohem Fieber und großer Schwäche, Gliederschmerzen wie zerschlagen, mit Kopfschmerzen, mit sehr ausgeprägtem Frieren und dabei Ruhelosigkeit; dabei Verlangen nach kalten Getränken, obwohl dies noch mehr Frieren auslöst und der Husten stärker wird; rotes Dreieck an der Zungenspitze; alle Arten von Rheuma mit Schmerzen in den Gelenken, den Muskeln und Sehnen; die Schmerzen sind vor allem reißend, ziehend oder wie zerschlagen und meist von dem Gefühl des Steifseins begleitet, es können auch Muskelkrämpfe mit dabei sein, betroffen ist der ganze Bewegungsapparat, vom Hals und Rücken bis hin zu den Fingergelenken und Füßen; Ischias kann von Taubheit oder Ameisenlaufen begleitet sein; Ausschlag mit Bläschen, wie Herpes oder Gürtelrose, dabei brennender Schmerz und Juckreiz, als Einziges wird der Hautausschlag schlechter durch Wärme.
      • Auslöser: Luftzug, besonders wenn man verschwitzt ist; Überanstrengung, nachts
      • Verschlechterung: Kälte, nasskaltes Wetter, Luftzug, Ruhe, Anfang der Bewegung
      • Verbesserung: Wärme, kontinuierliche Bewegung, Strecken,
      • Person: Die Unruhe besteht auch auf der geistigen Ebene, oft besteht eine ängstliche, angespannte Sorge oder Furcht, die zur Unruhe führt, nachts stärker ist, und auch zu ritualisierten Abwehrhandlungen wie Beten oder Zwangshandlungen führen kann.